Ab 11. Dezember neue Fahrpläne für das Berchtesgadener Land gültig

Fahrplanwechsel und neues Landkreis-Fahrplanheft

Berchtesgadener Land - Pünktlich zum Fahrplanwechsel gibt der Landkreis ein neues Fahrplanheft heraus. Der Jahresfahrplan 2017 im Schienenverkehr gilt vom 11.12.2016 bis zum 9.12.2017. 

Dem Landkreis-Fahrplanheft im Format DIN A4 sind sämtliche Bahn- und Busverbindungen im Berchtesgadener Land zu entnehmen. Es hat einen Umfang von 84 Seiten, eine Auflage von 15.000 Stück und kann auch im Internet eingesehen werden.

Das Fahrplanheft ist u.a. im Landratsamt, in den kreisangehörigen Gemeindeverwaltungen und Tourist-Informationen, an den Bahnhöfen Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing und Laufen sowie bei den Verkehrsunternehmen zu beziehen. Es steht außerdem auf der Landkreis-Internetseite www.lra-bgl.de sowie beim Berchtesgadener Anzeiger unter www.berchtesgadener-anzeiger.de in elektronischer Form zur Verfügung.

Bei der Bahnstrecke München-Rosenheim-Salzburg ist im neuen Fahrplanjahr aufgrund von Bauarbeiten für den Zeitraum 14.04.2017 bis einschließlich 16.07.2017 ein eingeschränkter Baustellenfahrplan zu beachten.

Der IC Königssee wird in diesem Zeitraum nicht zwischen München und Berchtesgaden verkehren. Ersatzweise bietet die Berchtesgadener Land Bahn auf dem Streckenabschnitt zwischen Freilassing und Berchtesgaden zeitgleiche Zugverbindungen mit den BLB-Fahrzeuggarnituren an.

Das nach wie vor unzureichende Fahrtenangebot der Bahnstrecke Mühldorf-Freilassing wird jetzt zumindest in der Tagesrandlage um zwei zusätzliche Verbindungen verbessert.

Neu ist eine Abfahrt Montag bis Freitag in Mühldorf um 18:34 Uhr mit Ankunft in Freilassing um 19:23 Uhr. In der Gegenrichtung gibt es eine neue tägliche Abfahrt in Salzburg Hbf um 21:09 Uhr mit Ankunft in Mühldorf um 22:24 Uhr. Außerdem wird täglich noch eine Zugankunft aus Mühldorf um 20.47 Uhr von Freilassing bis Salzburg Hbf verlängert.

Die Verkehrsunternehmen betreiben den überörtlichen Linienbusverkehr im Berchtesgadener Land grundsätzlich eigenwirtschaftlich ohne öffentliche Förderung.

Folgende zusätzliche Beförderungsangebote beim ÖPNV im Berchtesgadener Land werden von kommunaler Seite ermöglicht:

  • Der Landkreis fördert eine zusätzliche Mittagsverbindung von Freilassing über Mitterfelden und Anger nach Aufham mit einem Betriebskostenzuschuss zur Verbesserung der Schülerbeförderung.
  • Die drei Städte Bad Reichenhall, Freilassing und Laufen betreiben jeweils eigene Stadtbusverkehre.
  • Seit April 2016 erschließt der Rufbus Berchtesgaden periphere Bereiche in den Gemeinden Berchtesgaden, Bischofswiesen und Ramsau. Hier übernimmt der Landkreis die Zwischenfinanzierung für die betreffenden drei Gemeinden.
  • Der Markt Teisendorf bietet mit dem Gemeindebus Teisendorf seit August 2016 neue attraktive Mobilitätsangebote innerhalb des Gemeindegebiets von Teisendorf an.

Neben Fahrplan- und Tarifinformationen findet man im Landkreis-Fahrplanheft u.a. Liniennetzpläne und Auskunftstellen zu allen relevanten Verkehrsunternehmen. Um eine bessere Lesbarkeit der Fahrpläne zu erreichen, wird beim Fahrplanheft das DIN A4-Format beibehalten. Einzelne unterwegs benötigte Fahrpläne können einfach an der perforierten Heftmitte abgetrennt werden.

Fahrplanauskünfte und aktuelle Pünktlichkeitsinformationen erhält man im Internet z. B. bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) unter www.bayern-fahrplan.de oder bei der Deutschen Bahn AG unter www.bahn.de. Umfangreiche Informationen zum Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Berchtesgadener Land stehen auf der Landkreis-Internetseite unter www.lra-bgl.de bei den Stichworten „Sicherheit & Verkehr / Mobilität“ zur Verfügung. Als nützliche verkehrsmittelübergreifende Mobilitätsauskunft von Tür zu Tür sei auf den Reiseplaner www.qixxit.de verwiesen.

Presseinformation Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser