Nachtschwärmer-Linien hinter den Erwartungen

Landkreis - Die neuen Nachtschwärmer-Linien vom Berchtesgadener Land nach Salzburg werden nicht so gut angenommen wie erhofft. Das Landratsamt sieht eine rückläufige Tendenz:

Die neuen Nachtschwärmerlinien vom Berchtesgadener Land nach Salzburg werden nicht so gut angenommen wie erhofft. Das teilte das Landratsamt Berchtesgadener Land auf Anfrage des Radiosenders Bayernwelle mit.

Seit Mitte Dezember fahren die Nachtschwärmer-Busse an den Wochenenden auch die Salzburger Innenstadt und Wals-Siezenheim an. Allerdings sind die Fahrgastzahlen nicht so zufriedenstellend wie erwartet. Es gibt zwar noch keine konkreten Zahlen, aber bereits jetzt setzt sich, laut eines Sprecher des Landratsamtes, auf allen Linien die rückläufige Tendenz der letzten Monate fort. Das Angebot sei zwar sehr umfassend, aber noch zu unbekannt, heißt es.

Die klaren Favoriten sind derzeit die Linien innerhalb des Berchtesgadener Landes von Teisendorf über Bad Reichenhall, Berchtesgaden und Königssee. Die Linien nach Salzburg und Wals-Siezenheim werden dagegen noch nicht so gut angenommen. Positiv ist allerdings die neue Kombination mit Bus und Bahn, sie funktioniere gut, heißt es von Seiten des Landratsamtes.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser