Pressemitteilung BGL Wirtschaftsservice

Nachhaltigkeitspreis für "Verantwortungsvoll Wirtschaften"

+
MdB Dr. Peter Ramsauer gratulierte Dr. Thomas Birner zum Nachhaltigkeitspreis und zeigte sich begeistert vom schnellen Erfolg des Netzwerks.

Berchtesgadener Land - Das Unternehmensnetzwerk "Verantwortungsvoll Wirtschaften" des Berchtesgadener Landes ist am Dienstag mit dem renommierten Preis "Projekt Nachhaltigkeit" des Rats für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ausgezeichnet worden.

Die Preisverleihung findet im Oktober statt. "Verantwortungsvolles Wirtschaften, bei dem die Verantwortung für Mitarbeiter und die Region eine zentrale Rolle spielen, ist in der Entwicklungsstrategie der Marke Berchtesgadener Land ein zentraler Aspekt und für mich wesentlich für eine positive Zukunft nach Corona", so Dr. Thomas Birner, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW).


Der Wettbewerb "Projekt Nachhaltigkeit" des RNE fördert seit vielen Jahren Unternehmen, Initiativen und Projekte, die sich mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen befassen. Er unterstützt laut eigener Aussage "herausragendes und wirksames Engagement für eine nachhaltige Entwicklung". Unter den diesjährigen 372 eingereichten Projekten wurden 40 Gewinner von einer Jury namhafter Experten der Nachhaltigkeitsszene.ausgewählt. Einer ist das Unternehmensnetzwerk "Verantwortungsvoll Wirtschaften" des Berchtesgadener Landes. Initiiert wurde das Projekt von der BGLW, entwickelt vom Institut für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten-Herdecke zusammen mit Pilotunternehmen aus der Biosphärenegion Berchtesgadener Land.

Vorbild durch branchenübergreifenden Ansatz 

Die am Netzwerk teilnehmenden Unternehmen setzen sich Ziele zu nachhaltigem Wirtschaften in den Bereichen Mensch, Umwelt und Natur sowie Region und Gesellschaft. Von der Blühwiese vor dem Firmengebäude über den konsequenten Verzicht auf Plastik oder die Umstellung auf Ökostrom bis zum besseren betrieblichen Miteinander: adressiert werden letztlich alle UN-Nachhaltigkeitsziele. Zum Vorbild wird das Netzwerk durch seinen branchenübergreifenden, individuellen Ansatz sowie das Lernen voneinander.Ein Dienstleister will zukünftig weniger Papier verbrauchen, während ein Großhändler ein Nachhaltigkeitsmanagement einführt. Ein Produktionsunternehmen holt sich in Sachen Klimabilanz Rat bei einem Hotel. Den klaren Fokus bei gleichzeitig hoher Flexibilität hatte die stellvertretende Generalsekretärin des RNE, Yvonne Zwick, bereits im Oktober 2019 beim Startschuss für das Netzwerk gelobt.


Vorbilder für ein nachhaltiges Morgen 

"Die diesjährigen Gewinner zeichnen sich ganz besonders als Vorbilder und Gestalter für ein nachhaltiges Morgen aus. Dass ihr Engagement unter den derzeit schwierigen Bedingungen nicht nachlässt ist bemerkenswert und setzt ein wichtiges Zeichen für unseren gemeinsamen Weg aus der Krise", betont Jurymitglied Markus Lewe, Mitglied im RNE und Oberbürgermeister der Stadt Münster. Die Preisträger profitieren neben dem Preisgeld von 1000 Euro von zahlreichen Kontakten in den Netzwerken des RNE. "Ich hoffe, das motiviert unsere Unternehmen noch ein Stück mehr dazu, bei 'Verantwortungsvoll Wirtschaften' mitzumachen", betont BGLW-Geschäftsführer Birner. Anmeldung zum Netzwerk und weitere Informationen: www.berchtesgadener-land.de/verantwortungsvoll-wirtschaften.

Pressemitteilung Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH

Kommentare