Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Öffentliche Sitzung am 28. Juli

Nachhaltige Stromversorgung für Berchtesgadener Talkessel - Gemeinden starten Projekt

Wasserkraft soll ein wichtiges Thema der “Watzmann Natur Energie GmbH” werden.
+
Wasserkraft soll ein wichtiges Thema der “Watzmann Natur Energie GmbH” werden. Ob auch ein gemeinschaftliches Wasserkraftwerk geplant ist, dazu wollte sich Hannes Rasp nicht äußern.

Es ist das erste Mal, dass Vertreter aller fünf Gemeinden des Berchtesgadener Talkessels gemeinsam in einer Gemeinderatssitzung tagen. Denn, so viel ist im Vorfeld klar: Es soll Großes beschlossen werden. Die Gründung der “Watzmann Natur Energie” steht an, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Es geht um die Stromversorgung des Talkessels.

Berchtesgaden - Angelehnt an den „Aufbruch in die neuen 20er“, einer Initiative der Gemeinde Schönau am Königssee, hatten die fünf Talkesselgemeinden einen Arbeitskreis gegründet. Klar ist: Ramsau, Schönau am Königssee, Bischofswiesen, Marktschellenberg und Berchtesgaden wollen gemeinsam etwas gegen den Klimawandel unternehmen.

„Wir starten ein Projekt für die nachhaltige Stromversorgung im Berchtesgadener Talkessel”, erklärte Schönau am Königssees Bürgermeister Hannes Rasp auf Anfrage. Ohne ins Detail zu gehen, sagte Rasp, dass dabei „Energieproduktion, Wasserkraft, aber auch der Verkauf von Strom” im Vordergrund stünden. “Wir werden nicht nur Dinge anstoßen, sondern auch tatsächlich umsetzen”, sagte Rasp. In wenigen Monaten könnte das operative Geschäft bereits starten. Neben den fünf Gemeinden sitzen auch zwei Partner im Boot, die voraussichtlich am Mittwoch (28. Juli) vorgestellt werden. 

Aus dem Umfeld der geplanten Neugründung heißt es: „Man wird überrascht sein, was in Gemeinschaftsleistung möglich ist.“ Die Gemeinderatssitzung im Alpen Congress in Berchtesgaden, währenddessen die „Watzmann Natur Energie GmbH” gegründet werden soll, beginnt um 19 Uhr und ist öffentlich.

kp

Kommentare