Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Michaela Kaniber (CSU), MdL

1,5 Millionen Euro für Kommunen im Stimmkreis

+
Staatsminister Michaela Kaniber

Berchtesgadener Land - "Aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm fließen heuer rund 1,5 Millionen Euro an sechs Gemeinden in meinen Stimmkreis", gibt Staatsminister Michaela Kaniber bekannt:

"Davon erhält allein Fridolfing gut 1 Million Euro zur Sanierung seiner Ortsmitte. Je 150.000 Euro erhalten Bad Reichenhall zur Sanierung seiner Innenstadt und Berchtesgaden für die Restaurierung des denkmalgeschützten Rosenhofs".

Darüber hinaus bekommt die Gemeinde Anger für die Sanierung ihres Ortskerns 60.000 Euro. Mit je 30.000 Euro werden die Sanierung des Ortskerns von Bayerisch Gmain sowie des Tittmoninger Ortsteils Kay unterstützt.

Fördermittel sollen Lebensqualität in Städten und Gemeinden erhöhen

In ganz Oberbayern werden heuer 90 Maßnahmen in 83 Kommunen mit insgesamt rund 24 Millionen Euro gefördert, sagte Michaela Kaniber: "Diese enormen Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm kommen vor allem kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Aufwertung ihrer Ortskerne und damit zur höheren Lebensqualität der dort lebenden Bürgerinnen und Bürger. Unser Ziel ist es, im gesamten ländlichen Raum vitale Kommunen als Ankerpunkte der Daseinsvorsorge zu sichern bzw. zu entwickeln."

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro Michaela Kaniber (CSU), MdL

Kommentare