Einen Monat in Betrieb

Landrat Bernhard Kern mit Dank an die Mitarbeitenden der Berchtesgadener Corona-Teststation

Mitarbeitende des Corona-Testzentrums in Bayerisch Gmain
+
Landrat Bernhard Kern (hinten 2. von rechts) bedankte sich im Beisein von (von links) Florian Halter, BRK Kreisverband BGL, einer Vertreterin des verantwortlichen Testlabors Eurofins, bei Lena Gruber, Gesundheitsregionplus, Dr. Udo Langenhorst, Gesundheitsamt Berchtesgadener Land und Tobias Kurz, Geschäftsführer BRK Kreisverband BGL (hinten 5. von rechts) mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei allen Mitarbeitenden des Corona-Testzentrums in Bayerisch Gmain. Nicht auf dem Foto sind die Unterstützungskräfte der Gebirgsjägerbrigade 23.

Berchtesgadener Land - Mit kleinen Aufmerksamkeiten bedankte sich Landrat Bernhard Kern bei den Mitarbeitenden der kommunalen Corona-Teststation in Bayerisch Gmain.

Mittlerweile seit einem Monat sind die Frauen und Männer des Bayerischen Roten Kreuzes, der Bundeswehr sowie der privaten Ordnungskräfte und des Landratsamtes für alle Landkreisbürgerinnen und -bürger im Einsatz. Auf dem Gelände des ehemaligen Unternehmens Baustoffe Birkel in der Theo-Birkel-Straße 5 in Bayerisch Gmain sind so insgesamt etwa 40 Kräfte Woche für Woche tätig.


„Mein ausdrücklicher Dank gilt allen Helfenden, die in der gebotenen Kürze und Eile dieses Testzentrum erst möglich gemacht haben“, sagte Landrat Bernhard Kern vor Ort. „Gemeinsam wirken so alle Mitarbeitenden für die Gesundheit und Sicherheit unseres Landkreises. Vielen herzlichen Dank für diesen ersten Monat der kommunalen Teststation in unserem Landkreis.“ Projektverantwortliche Lena Gruber konnte dabei berichten, dass seit Beginn des Testzentrums insgesamt 2425 Tests durchgeführt wurden. Davon waren 31 positive Corona-Befunde gemeldet worden, so die Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus im Landratsamt Berchtesgadener Land.

Die Teststraße wurde für alle Landkreisbürger mit Pkw eingerichtet: Aus Hygienegründen ist eine Anfahrt mit dem Auto angesagt, Fußgänger und Radfahrer können nach wie vor ihren Hausarzt aufsuchen. Das Angebot der Teststraße steht werktags von 12.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung und richtet sich insbesondere an Personen, die im Landkreis Berchtesgadener Land wohnen oder arbeiten. Personen mit bereits vorhandenen Corona-Symptomen sind angehalten, unbedingt ihren Hausarzt aufzusuchen.


Mit dem Testzentrum wurde das bereits bestehende Testangebot für die Bürger und Arbeitnehmer im Landkreis zu einem möglichst flächendeckenden Angebot erweitert. Insbesondere geht es darum, Infektionen, die sonst unerkannt blieben, zu entdecken, um steigende Infektionszahlen möglichst zu verhindern. Weitere Informationen und Voraussetzungen sowie mögliche Wartezeiten sind unter der Internetadresse www.testzentrum-bgl.de abrufbar.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare