Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Schönauer E-Junioren gewinnen beim 40. Sparkassenpokal

+
Im landkreisübergreifenden Finale am kommenden Mittwoch in Traunstein treffen die Schönauer auf den Gastgeber aus Traunstein.

Berchtesgadener Land - Einen runden Geburtstag feiert das beliebte Jugendturnier um den Sparkassenpokal in diesem Jahr.

Als Stefan Fritzenwenger vor 40 Jahren an die Sparkassen in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein mit der Bitte herantrat, ein Turnier für E-, D-, und C-Junioren zu unterstützen, dachte wohl niemand daran, dass dieses Turnier auch im Jahr 2019 noch ausgespielt wird. Umso schöner ist es, dass in diesem Jahr das 40-jährige Jubiläum gefeiert werden kann.

Traditionell spielten die E-Junioren ihre Finalspiele als erstes aus.Im Spiel um den dritten Platz standen sich zwei Mannschaften desselben Vereins gegenüber, nämlich jene des ASV Piding. Natürlich war Piding 1 der klare Favorit, doch der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze und so waren die zahlreich ins Freilassinger Max-Aicher-Stadion gekommenen Pidinger Fans gespannt, wie sich das Spiel entwickelt. Piding 1 zeigte schnell, wer der Herr im Haus ist und konnte zur Halbzeit bereits auf einen beruhigenden 5:1 Vorsprung blicken.

In Halbzeit zwei erhöhten die Einser nach vier Minuten auf 6:1, ließen es dann aber etwas ruhiger angehen. Dies nutzen die Zweier aus und konnten noch bis auf 3:6 herankommen. Kurz vor Schluss stieg Piding 1 aber nochmal aufs Gas und sorgte mit dem 7:3 für den Schlusspunkt dieser Partie.

Im Finale standen sich die Mannschaften des ESV Freilassing und der SG Schönau gegenüber. Hier schien die Ausgangslage auch klar zu sein, da sich die Eisenbahner mit einem 6:0 locker gegen die Mannen vom Königssee durchsetzen konnten. So begannen die Buben vom ESV auch sehr selbstbewusst und druckvoll und konnten sich in der Anfangsphase einige gute Möglichkeiten erarbeiten. Doch die gut gestaffelte Schönauer Abwehr mit ihrem glänzend aufgelegten Torwart überstand diese Phase unbeschadet.

In der 14. Minute setzten dann die Schönauer das erste Ausrufezeichen und gingen mit 1:0 in Führung. Dieser Treffer und auch das körperbetonte Spiel der Schönauer zeigte nun Wirkung und man konnte förmlich sehen wie das Selbstvertrauen der Freilassinger schwand und das der Buben aus dem Alpenstadion immer mehr wuchs. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Schönauer bis zur Halbzeit auf 3:0 davonzogen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren dann die ESVler wieder einen Tick besser im Spiel, scheiterten aber wiederum an der Schönauer Hintermannschaft.Die Jungs vom Königssee nutzten ihre Chancen besser und erhöhten in der 38. Minute zum 4:0 und in der 43. Minute zum 5:0. Hier konnte der Freilassinger Goalie bereits zweimal parieren, musste sich beim dritten Nachschuss aber dann doch geschlagen geben. Nur zwei Minuten später schafften die Freilassinger dann doch noch den Anschluss zum 1:5. Da die Schönauer nicht lockerließen und mit einem Doppelpack in der 48. und 49. Minute auf 7.1 erhöhten, war dies nicht mehr als der Ehrentreffer. Somit war die Überraschung perfekt und der 40. Sparkassenpokal geht an den Königssee zur SG Schönau. Im landkreisübergreifenden Finale am kommenden Mittwoch in Traunstein treffen die Schönauer auf den Gastgeber aus Traunstein.

Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Tobias Kastner von der Sparkasse Berchtesgadener Land bei allen, die dieses Turnier ermöglichen. Die Spieler bekamen alle ein T-Shirt, die Mannschaften einen Spielball und eine Urkunde und die Schönauer durften sich zusätzlich über Medaillen freuen.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT