Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

150 Flüchtlinge in Freilassing

Zahl der Neuankömmlinge konstant niedriger

Berchtesgadener Land - In Freilassing scheint das zahlenmäßige Niveau der Neuankömmlinge zu sinken. Doch auch heute waren es wieder rund 150 Flüchtlinge, die angekommen sind.

Am gestrigen Sonntag kamen insgesamt 150Migranten über den Grenzübergang Saalachbrücke von Salzburg nach Freilassing. Auch am heutigen Tag wird sich die Zahl der Flüchtlinge mit rund 230 Flüchtlingen auf einem gegenüber den Spitzenwerten an Vortagen niedrigerem Niveau halten.

In der Freilassinger Notunterbringung halten sich gegenwärtig nur drei Personen auf, nachdem alle Flüchtlinge, die heute Vormittag in Freilassing ankamen, bereits zur Registrierung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nach Erding gefahren wurden. In der Transitunterkunft der ehemaligen Autobahnmeisterei in Salzburg-Liefering befindet sich derzeit kein Flüchtling. Deshalb wird erst am morgigen Tag wieder mit einem Zulauf in die Freilassinger Notunterbringung gerechnet.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa