Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

IHK-Regionalausschusses Berchtesgadener Land

Ergebnisse der IHK-Wahl 2021 liegen vor

Das Logo der Industrie- und Handelskammer.
+
Die Ergebnisse der IHK-Wahl 2021 liegen vor.

Berchtesgadener Land - Die Mitglieder des neuen IHK-Regionalausschusses Berchtesgadener Land stehen fest.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die IHK für München und Oberbayern, größte Industrieund Handelskammer in Deutschland, hat die Wahl ihres höchsten Gremiums, der IHK-Vollversammlung, sowie von 20 IHK-Regionalausschüssen abgeschlossen.

Im Landkreis waren mehr als 8.000 Unternehmen aufgerufen, 15 Sitze im IHK-Regionalausschuss an 25 Kandidaten zu vergeben. Sieben Kandidaten ziehen erstmals in den neu gewählten Ausschuss ein. Acht bisherige Mitglieder, die erneut kandidiert hatten, wurden wiedergewählt, unter ihnen auch die amtierende Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses, Irene Wagner.

Um die Wirtschaftsstruktur des Landkreises repräsentativ abzubilden, kommen fünf Mitglieder des Regionalausschusses aus der Wahlgruppe „Industrie, Verkehr und Logistik“, vier aus der Gruppe „Handel und Gastgewerbe“ sowie sechs aus dem „Sonstigen Dienstleistungsgewerbe“. Die 15 Mitglieder setzen sich in den kommenden fünf Jahren ehrenamtlich für die Interessen der Wirtschaft im Berchtesgadener Land ein. In seiner konstituierenden Sitzung am 7. Juni wird der IHK-Regionalausschuss Berchtesgadener Land seinen neuen Vorsitz wählen. Diese Person erhält automatisch einen Sitz in der IHK-Vollversammlung. Die vollständigen Wahlergebnisse sind unter www.ihkwahl2021.de einsehbar.

Von den vier Direktkandidaten aus dem Landkreis für die IHK-Vollversammlung, die von den rund 400.000 IHK-Mitgliedsunternehmen in ganz Oberbayern gewählt wird, konnten sich zwei in ihren jeweiligen Wahlgruppen durchsetzen: Nadine Falkert in der Wahlgruppe „Unterrichtende und sonstige persönliche Dienstleistungen“ und Stephan Schwindt in der Wahlgruppe „Werbung und Marktforschung sowie wissenschaftliche und technische Dienstleistungen“. Die IHK-Vollversammlung wählt am 30. Juni ihr neues Präsidium. IHK-Präsident Eberhard Sasse stellt sich nicht mehr zur Wahl.

Insgesamt kandidierten in Oberbayern fast 800 Vertreter aus der Wirtschaft für mehr als 400 ehrenamtliche Mandate, darunter 350 Sitze in den 20 IHK-Regionalausschüssen. Erstmals war die Online-Abgabe der Stimme möglich - diesen Weg nutzten ein Drittel aller Wähler. Die IHK-Wahl findet alle fünf Jahre statt. 

Die IHK ist die gesetzliche Vertretung der gewerblichen Wirtschaft. Die Aufgabe der IHK ist es, das Gesamtinteresse der Gewerbetreibenden wahrzunehmen, für die Förderung der gewerblichen Wirtschaft zu wirken und rund 80 vom Staat übertragene öffentliche Aufgaben zu erfüllen. 

Pressemitteilung IHK für München und Oberbayern 

Kommentare