Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Viele Schicksale durch COVID-19-Impfung vermeidbar“

Dr. med. Alexandros Livadas verdeutlicht Vorteile der Corona-Impfung

Die Corona-Schutzimpfung bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus, insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. Das zeigt auch das aktuelle Geschehen im Landkreis. Dr. med. Alexandros Livadas, stellvertretender Ärztlicher Leiter des Impfzentrums Berchtesgadener Land empfiehlt, sich für eine Impfung gegen das Corona-Virus zu entscheiden, und damit nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern auch seine Familien, Freunde und Bekannte zu schützen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land - „Als Hausarzt erreichen mich täglich positive Covid-19-Testergebnisse, Patienten erkranken nicht selten so schwer, dass sie stationär oder intensivpflichtig behandelt werden müssen. In einigen Fällen versterben sie auch. Immer jedoch hat die Infektion berufliche und soziale Einschränkungen zur Folge, oft auch mit weitreichenden finanziellen Folgen. Viele dieser Schicksale wären durch ausreichenden Immunschutz durch eine vollständige COVID-19-Impfung bzw. Auffrischung vermeidbar“, bekräftigt der stellvertretende Leiter des Impfzentrums Berchtesgadener Land.

„Mein dringender Rat – besonders in der kalten Jahreszeit: Halten Sie sich an die AHA + L + C – Regeln und lassen Sie sich durch den Haus- oder Betriebsarzt oder in einem Impfzentrum gegen Covid-19 impfen bzw. auffrischen! So schützen Sie nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch die Ihrer Familie, Ihrer Freunde und Mitmenschen und entlasten gleichzeitig das Gesundheitssystem und die damit in Verbindung stehenden Ausgaben. Außerdem vermeiden Sie Quarantänemaßnahmen und berufliche oder betriebliche Einschränkungen. Meine eigenen Patienten, die davon betroffen waren, bitten mich, diese Empfehlung weiterzugeben, um Anderen diese Schicksale zu ersparen.“

Um der Bevölkerung den Zugang zu COVID-19-Impfungen zu erleichtern, hat das Impfzentrum Berchtesgadener Land auch in der kommenden Woche (KW 43) wieder zahlreiche zusätzliche Impfangebote für die Bevölkerung organisiert. An mehreren Tagen werden Impfungen ohne Termin im Impfzentrum angeboten und auch die mobilen Teams sind an mehreren Standorten im Einsatz.

Die Angebote des Impfzentrums Berchtesgadener Land richten sich erneut sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Beisein des Erziehungsberechtigten. Zu allen Terminen sind auch Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung willkommen.

1.) Impfung im Impfzentrum Ainring ohne Termin oder Voranmeldung

  • Mittwoch, 27. Oktober von 8.45 bis 17 Uhr
  • Donnerstag, 28. Oktober von 8.45 bis 17 Uhr
  • Freitag, 29. Oktober von 12 bis 20 Uhr
  • Samstag, 30. Oktober von 8.45 bis 17 Uhr

Wer eine Impfung wünscht, kann zu den oben genannten Terminen ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Für Jugendliche besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen BioNTech/Pfizer und Moderna. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.

Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen

Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Eine Registrierung ist Montag bis Freitag von 8.30 bis 17 Uhr telefonisch unter 0049 8654 58839-40 möglich.

Hinweis: Zu Beginn der Öffnungszeiten ist die Auslastung erfahrungsgemäß am höchsten. Es wird daher empfohlen, dies zu berücksichtigen und im Falle von Wartezeiten gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeizukommen.

2.) Dezentrale „Impfungen ohne Termin vor Ort“ durch mobiles Team:

Das Impfangebot richtet sich erneut an alle Impfwilligen. Folgende dezentrale Impfmöglichkeiten werden angeboten:

Dienstag, 26. Oktober,  von 10 bis 16 Uhr

  • Berchtesgaden, Rathaus, Rathausplatz 4

Freitag, 29. Oktober, von 10 bis 16 Uhr

  • Freilassing, Globus

Samstag, 30. Oktober

  •  Laufen, Haus der Kultur, Poststraße 4, von 10 bis 16 Uhr
  • Bayerisch Gmain, Haus des Gastes, Großgmainer Straße 14, von 9.30 bis 16 Uhr

Angeboten werden Impfungen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt.

Eine Registrierung oder Terminvereinbarung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter 0049 8654 58839-40 registrieren zu lassen.

Zusätzliche Informationen zum Impfzentrum Berchtesgadener Land gibt es unter www.impfzentrum-bgl.de.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © Christophe Gateau/dpa

Kommentare