Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutscher Wetterdienst warnt:

Hohe Waldbrandgefahr im Berchtesgadener Land

Berchtesgadener Land - Die sommerlichen Temperaturen und Trockenheit sorgen für eine hohe Waldbrandgefahr auch im Landkreis Berchtesgadener Land.

Wegen der sommerlichen Temperaturen und dem fehlenden Regen steigt die Gefahr von Waldbränden derzeit in ganz Bayern erheblich an.

Nach dem vom Deutschen Wetterdienst täglich aktualisierten Waldbrand-Gefahrenindex (http://www.wettergefahren.de/warnungen/indizes/waldbrand.html), ist im Landkreis Berchtesgadener Land für die nächsten Tage mit hoher bzw. örtlich auch sehr hoher Waldbrandgefahr zu rechnen.

Aufgrund dieser Gefahrensituation hat die Regierung von Oberbayern als vorbeugende Maßnahme der Waldbrandbekämpfung auch bereits die Durchführung von Luftbeobachtungsflügen angeordnet.

Bei einer solchen Waldbrandgefahr kann bereits eine weggeworfene Zigarettenkippe oder ein unbeaufsichtigtes Grill- oder Sonnwendfeuer verheerende Folgen haben.

Deshalb bittet das Landratsamt Berchtesgadener Land, derzeit von offenem Feuer im Freien abzusehen bzw. zumindest folgende Verbote bzw. Warnhinweise zu beachten:

  1. Im Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Meter
  2. ist es grundsätzlich nicht erlaubt, offene Feuerstellen zu errichten oder zu betreiben bzw. ein unverwahrtes Feuer anzuzünden oder zu betreiben.
  3. ist es verboten, offenes Licht anzuzünden oder zu verwenden bzw. brennende oder glimmende Sachen wegzuwerfen
  4. Derzeit gilt in Wäldern das generelle Rauchverbot.
  5. Um besondere Gefahrensituationen zu vermeiden, ist das Abbrennen von Lager- bzw. Sonnwendfeuern rechtzeitig der zuständigen Gemeinde anzuzeigen.
  6. Offenes Feuer ist ständig unter Aufsicht zu halten und es muss vor Ort ausreichend Löschmittel zur Verfügung stehen.
  7. Feuer und Glut müssen beim Verlassen der Feuerstelle erloschen sein.

Eine Entspannung der Gefahrensituation wird erst nach ergiebigen Regenfällen und sinkenden Temperaturen erwartet.

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare