Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Café Rosenrot feiert seinen sechsten Geburtstag

+
Ehrenamtliches Engagement im Café Rosenrot bietet eine Bereicherung für demenziell Erkrankte und eine Entlastung für pflegende Angehörige

Berchtesgadener Land - Bereits seit sechs Jahren werden im Café Rosenrot, einem Projekt der Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land, jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat entspannt-anregende Nachmittage für demenziell Erkrankte im WERK 34 in Berchtesgaden angeboten.

Die Betreuungsnachmittage im Café Rosenrot bieten Gelegenheit zum Zusammenkommen und eine Chance, Einsamkeit zu überwinden. Beschäftigungen stärken das Gefühl der Zugehörigkeit und geben den Demenzkranken Anregung. Gleichzeitig erhalten Angehörige dringend benötigte Zeit für sich selbst. Ein Konzept, das unter der fachkundigen Leitung der gerontopsychiatrischen Fachkraft Gerlinde Wust aufgeht, das sowohl die Gäste als auch die Freiwilligen im WERK 34 bereichert.


Die Gäste im Café Rosenrot genossen den feierlichen Rahmen.Zu warmem Leberkäse und alkoholfreiem Bier gab es als Nachspeise selbstgebackenen Apfelkuchen und Kaffee. Dazwischen wurde geplaudert und gesungen, es wurden lustige Geschichten vorgelesen und gemeinsam Rätsel gelöst.

Dem ehrenamtlichen Helferteam rund um die gerontopsychiatrische Fachkraft Gerlinde Wust gehen sehr sensibel mit ihren Gästen um, stellen sich auf den Grad der Demenz ein, fördern, aber überfordern dabei nicht. Würde und Respekt gehören ebenso dazu wie eine Portion Humor für die zweimal im Monat stattfindenden Kaffeestunden, in denen Gäste und Gastgeber das Rahmenprogramm gestalten.


Das Café Rosenrot ist ein Projekt der Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land. Es hat neben den demenziell Erkrankten auch deren Angehörigen im Fokus. Während die an Demenz Erkrankten fachkundig und freundlich umsorgt werden, haben deren Angehörige Zeit für sich. Sie können Erledigungen machen oder auf ihre Weise entspannt Energie tanken.

Das Café Rosenrot findet jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat statt. Ein Bring- und Abholservice ist ein zusätzliches Angebot über den Verein Seniorengemeinschaft e.V. Neue Besucher sind jederzeit herzlich willkommen, sie werden einfühlsam aufgenommen und in die Gruppe integriert.

Wer Interesse hat, kann sich an die Ansprechpartnerin der Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land im südlichen Landkreis, Elisabeth Homberg, wenden. Sie ist im WERK 34 telefonisch erreichbar unter 0049-8652/3090000.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare