Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bestens vorbereitet auf große Einsätze

BRK beschafft mit Hilfe der Sparkasse einen Infektionsschutzanhänger

BRK beschafft mit Hilfe der Sparkasse einen Infektionsschutzanhänger.
+
BRK beschafft mit Hilfe der Sparkasse einen Infektionsschutzanhänger.

Nicht nur die Corona-Pandemie hat den Bedarf an vorsorgenden Maßnahmen bei den Katastrophenschutzorganisationen im Berchtesgadener Land deutlich gemacht. Bereits die Jahre vorher war die Region immer wieder von besonderen Einsätzen geprägt. Von Eishalleneinsturz über Hochwasserkatastrophen und Großbrandereignissen bis hin zum Engagement in der Flüchtlingskrise, war das BRK über die Maße gefordert.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgadener Land - Vielfach war, neben hervorragender Ausbildung und persönlichem Einsatz, Improvisationstalent die Grundlage für die erfolgreiche Arbeit zu Gunsten der Gesellschaft. Dass man aus jedem Einsatz und aus jeder Lage lernt, zeigt der Wunsch nach Anschaffung eines Infektionsschutzanhängers, in dem Schutzmaterial für die Hilfsorganisationen wie auch für Mitarbeiter von Einrichtungen und Betroffene in Vorrat gehalten wird und bei Einsätzen kurzfristig zur Verwendung gebracht werden kann. Damit entfallen langatmige Beschaffungsaktionen im Ernstfall und die Hilfe kann schnell, sachgerecht und mit gepflegtem Material erfolgen.

Dazu hat der BRK-Kreisverband BGL ein Projekt in die Spendenplattform der Sparkasse Berchtesgadener Land eingestellt und die Sparkasse hat bei ihrer letzten Kundenbefragung versprochen, pro zurückgesendeten Fragebogen 5 Euro zu spenden. In kurzer Zeit sind die erforderlichen Mittel aus dem Kreis der Bevölkerung zusammengesammelt. Die Sparkasse hat die Privatspenden zusätzlich verdoppelt, so dass nunmehr ein voll ausgerüsteter Infektionsschutzanhänger für den Landkreis zur Verfügung steht. Helmut Grundner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, hat sich den Anhänger bei der Spendenübergabe zeigen lassen und zeigte sich überzeugt.

„Die Spendenplattform der Sparkasse ist ein hervorragendes Medium, um die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung auf sinnvolle Projekte zu kanalisieren. Hier werden aus kleinen und mittleren Spenden richtig große Projekte realisiert und die Sparkasse kann mit der Verdoppelung großartig helfen“. Der Kreisgeschäftsführer Tobias Kurz und Bereitschaftsleiter Florian Halter konnten dies eindeutig bestätigen, da die Anschaffung allein aus BRK-Mitteln kaum zu stemmen gewesen wäre.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Kommentare