Gemeinsamer Einsatz für Nachhaltigkeit und Regionalität

Biosphärenregion und Wieninger besiegeln Kooperation

Berchtesgadener Land - Der gemeinsame Einsatz für Nachhaltigkeit und Regionalität steht im Fokus der Kooperationspartnerschaft zwischen der Biosphärenregion Berchtesgadener Land und der Privatbrauerei M.C. Wieninger.

Anfang September fand auf dem Brauereigelände der Privatbrauerei M.C. Wieninger das traditionelle Hopfenzupferfest statt, bei dem das regionale "Hoamat Weißbier" aus Teisendorfer Hopfen und Laufener Landweizen gebraut wird. Nachdem bereits auf dem Biosphärentag 2018 die Kooperationspartnerschaft der Biosphärenregion mit der Privatbrauerei Wieninger verkündet wurde, nutzten Bräu Christian Wieninger und Dr. Peter Loreth, Verwaltungsstellenleiter der Biosphärenregion Berchtesgadener Land, diesen Tag, um über die Gründe und Entstehung der Kooperationspartnerschaft sowie den zukünftigen gemeinsamen Weg zu sprechen.


Christian Wieninger betonte in seiner Ansprache, dass er aktiv den Kontakt zur Biosphärenregion gesucht und sich bewusst um die Kooperationspartnerschaft beworben habe. "Unsere Brauerei legt seit Jahrzehnten Wert auf ökologisches Handeln, nachhaltiges Wirtschaften und faire Geschäftsbeziehungen mit Handschlagqualität und ist außerdem Träger der bayerischen Umweltmedaille. Unsere Projekte und unsere Wirtschaftsweise passen hervorragend zu den Grundgedanken und Zielen der Biosphärenregion. Unser Einsatz für einen schonenden Umgang mit Ressourcen und somit für die zukünftigen Generationen soll nun verstärkt gemeinsam mit der Biosphärenregion vorangetrieben werden."

Hoamat Weißbier


Zu diesem Gedankengang passt ideal das Hoamat Weißbier, das vollständig aus regionalen Rohstoffen aus umweltgerechter Landnutzung gebraut wird. Um diese Verbindung zur Region noch stärker herauszustellen, soll das Hoamat Weißbier laut Christian Wieninger nach der nächsten Ernte als Biosphären-Produkt erhältlich sein.

Neben dieser positiven und spannenden Entwicklung im Bereich Regionalprodukte ist für Dr. Peter Loreth zudem die Botschafterrolle des Kooperationspartners von großer Bedeutung. "Ideen lassen sich am besten umsetzen und verbreiten, wenn viele gemeinsam an einem Strang ziehen. Den Biosphären-Gedanken im Berchtesgadener Land noch stärker zu verankern, indem ein Bewusstsein für eine nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweise geschaffen wird, sowie gemeinsame Projekte zu verwirklichen sind eindeutige Ziele dieser Kooperationspartnerschaft. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit!"

Der Biosphärenregion Berchtesgadener Land ist es ein Anliegen, eine regionale Wertschöpfung mit ressourcenschonenden, umweltgerechten Betriebsformen zu stärken und zu unterstützen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern kann die regionale Vernetzung intensiviert und die Selbstwahrnehmung und Außenwirkung des Berchtesgadener Landes als UNESCOBiosphärenregion deutlich gestärkt werden.

Presseinformation Regierung von Oberbayern

Rubriklistenbild: © Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Kommentare