Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

JU BGL wieder im Bezirksvorstand vertreten

Bezirksversammlung der JU Oberbayern mit Neuwahlen in Rosenheim

Die Delegation der JU BGL mit Ilse Aigner (3. v. l.) und Daniela Ludwig (ganz rechts) sowie dem scheidenden Vorsitzenden Daniel Artmann (3. v. r.).
+
Die Delegation der JU BGL mit Ilse Aigner (3. v. l.) und Daniela Ludwig (ganz rechts) sowie dem scheidenden Vorsitzenden Daniel Artmann (3. v. r.).

Eine Delegation der Jungen Union Berchtesgadener Land nahm an der Bezirksversammlung der JU Oberbayern in Rosenheim teil. Dabei wurde Seppi Rohrmoser aus Bad Heilbrunn zum neuen Vorsitzenden gewählt. Alex Wimmer aus Bischofswiesen gehört den Bezirksvorstand künftig als Beisitzer an.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgadener Land - Knapp 180 Mitglieder der Jungen Union trafen sich am vergangenen Wochenende im Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrum, um sich einen neuen Vorstand zu geben. Daniel Artmann, der den Verband vier Jahre geführt hat, trat nicht mehr an. In seinem Arbeitsbericht stellte er heraus, wie gut die JU in den letzten Jahren zusammengearbeitet hat und das neben der Politik auch immer die Gemeinschaft und der Spaß im Vordergrund standen. Die JU Oberbayern war auch im Landesverband immer eine treibende Kraft und brachte sich mit vielen Anträgen inhaltlich ein.

Artmann verlieh in seiner Rede seiner Hoffnung Ausdruck, dass sein Nachfolger die JU Oberbayern weiter in eine gute Zukunft führe. Sein Bezirksvorstand bedankte sich bei Daniel Artmann für die geleistete Arbeit und überreichte ihm für den anstehenden Hausbau einige nützliche Utensilien. Diverse Mandatsträger der CSU statteten der JU einen Besuch ab, so etwa die Landtagspräsidentin Ilse Aigner, die betonte, dass JU und CSU zwar nicht immer einer Meinung seien, aber immer respektvoll und sachlich miteinander umgegangen seien. Die hiesige Abgeordnete Daniela Ludwig und der CSU-Generalsekretär stellten die kommende Bundestagswahl in den Mittelpunkt ihrer Grußworte und warben dafür, beide Stimmen der CSU zu geben, damit Bayern auch künftig eine starke Stimme in Berlin habe.

Die anschließenden Neuwahlen waren mit Spannung erwartet worden. Seppi Rohrmoser aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und Christoph Picker aus Starnberg kandidierten beide für den Bezirksvorsitz und stellten in ihren Vorstellungen ihre Konzepte für den Verband vor. Mit 88 zu 83 Stimmen setzte sich schließlich Seppi Rohrmoser durch und warb angesichts des knappen Ergebnisses dafür, nun an einem Strang zu ziehen, damit die JU Oberbayern ein starker Verband bleibe.

Hannah Lotze, die zuletzt als Schriftführerin im Bezirksvorstand mitarbeitete, trat nicht mehr an, da sie als Kreisvorsitzende der JU Berchtesgadener Land kraft Amts in diesem Gremium sitzt. Dafür stellt die JU BGL nun mit Alex Wimmer einen Beisitzer. „Mich freut es sehr, dass mein Stellvertreter nun neben mir Teil des Bezirksvorstandes ist. Wir werden alles geben, um die JU BGL bestens zu vertreten.“ Außerdem wurde Alex Wimmer zum Delegierten in die Landesversammlung gewählt. Lukas Niederberger aus Schneizlreuth und Matthias Wich aus Bad Reichenhall sind Ersatzdelegierte.

Pressemitteilung Kreisvorsitzende JU BGL

Kommentare