Online-Informationsveranstaltung

Bewerbung zur Eintragung als Immaterielles Kulturerbe

Weihnachtsschützen feuern im Berchtesgadener Land in der Dämmerung ihre Handböller beim sogenannten Weihnachts-Anschießen ab.
+
In das Bayerische Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes eingetragen sind aus dem Landkreis Berchtesgadener Land bislang die Weihnachtsschützen im Berchtesgadener Land.

Berchtesgadener Land - Seit dem Jahr 2003 stellt die UNESCO mit dem „Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes“ kulturelle Ausdrucksformen in den Fokus der Öffentlichkeit.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Die Bundesrepublik Deutschland ist dieser Vereinbarung im Jahr 2013 beigetreten. Vom 1. April bis zum 30. November 2021 besteht für in Bayern ansässige Träger kultureller Ausdrucksformen beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat die Möglichkeit einer Antragstellung zur Eintragung in das Bayerische Landesverzeichnis. In das Bayerische Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes eingetragen sind aus dem Landkreis Berchtesgadener Land bislang die Weihnachtsschützen im Berchtesgadener Land.

Mündlich überlieferte Traditionen, darstellende Ausdrucksformen (Musik, Theater, Tanz), gesellschaftliche Bräuche, Rituale und Feste, Wissen und Praktiken in Bezug auf die Natur sowie traditionelle Handwerkstechniken können auf entsprechenden Antrag hin in das Bayerische Landesverzeichnis sowie in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen werden. Antragsteller und Interessierte können sich in Bayern bei der Beratungs- und Forschungsstelle Immaterielles Kulturerbe Bayern (am Institut für Volkskunde, Barer Straße 13, 80333 München, Telefon 0049-89/51556144, E-Mail: ike@volkskunde.badw.de) informieren und bei der Antragstellung beraten lassen.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat bietet gemeinsam mit der Beratungs- und Forschungsstelle Immaterielles Kulturerbe Bayern zudem am Freitag, 30. April, 14 bis ca. 16 Uhr, eine Online-Informationsveranstaltung an, bei der die Thematik sowie das Aufnahmeverfahren praxisorientiert dargestellt werden und fachkundige Ansprechpersonen für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung mit einem beim Landratsamt Berchtesgadener Land (Hans Ehgartner, Telefon 0049-8651/773-538, E-Mail: hans.ehgartner@lra-bgl.de) erhältlichen Formular oder im Internet unter www.stmfh.bayern.de/heimat/ike/ ist erforderlich. Der Link zur Teilnahme per Videokonferenz wird im Vorfeld allen Personen, die sich angemeldet haben, übermittelt.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare