Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

BayernWLAN jetzt auch im ÖPNV im Berchtesgadener Land

+
RVO-Niederlassungsleiter Berchtesgaden Andreas Datz (rechts) und Busfahrer Andreas Willberger stellen Landrat Georg Grabner und Verkehrsmanager Johann Wick das mobile BayernWLAN vor.

Berchtesgadener Land - Das Mobiltelefon ist heute aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Insofern bietet seit kurzem der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) auch im Berchtesgadener Land zeitgemäß die Gratisnutzung des Internets während der Fahrt im Linienbus an.

Der Auftakt zu einer noch attraktiveren Fahrt mit dem Bus-Chauffeur ist vom Freistaat Bayern und der Regionalverkehr Oberbayern GmbH (RVO) ermöglicht worden. Neben Marktplätzen und touristischen Sehenswürdigkeiten sind vor allem die öffentlichen Verkehrsmittel Orte, an denen das BayernWLAN besonders stark genutzt wird. Nach der erfolgreichen Erprobung von BayernWLAN in rund 140 Bussen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) wird das Internet künftig bayernweit in vielen Linienbussen kostenlos zu empfangen sein. Hierfür sorgt der Freistaat, indem er die bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte weiterhin finanziell und organisatorisch bei der Einrichtung von Bayern-WLAN unterstützt.

Die Attraktivität des ÖPNV wird für viele Fahrgäste so deutlich erhöht, weil die Zeit unterwegs online noch effektiver genutzt werden kann für Kommunikation, Recherchen und Unterhaltung. Darüber hinaus bietet das mobile BayernWLAN eine willkommene Unterstützung für die weitere Reiseplanung unterwegs etwa bei spontanen Routenänderungen oder unerwarteten Verspätungen.

Der Landkreis Berchtesgadener Land hat die maximale Förderung des Freistaats für insgesamt 20 Linienbusse in Höhe von jeweils bis zu 2000 Euro zur Finanzierung der Installationskosten in Anspruch genommen. Die RVO erklärte sich bereit, vorerst für die nächsten zwei Jahre die laufenden Betriebskosten bei allen 20 Linienbussen zu übernehmen. In den ersten 13 RVO-Linienbussen ist die Installation von BayernWLAN schon abgeschlossen, weitere 7 Linienbusse werden demnächst folgen.

Nachdem das Surfen im Internet gerade auch bei Jugendlichen beliebt ist, verhindert das BayernWLAN mit einem Jugendschutzfilter das Öffnen von Seiten mit jugendgefährdenden Inhalten. Ansonsten zeichnet sich BayernWLAN durch eine kostenlose, anonyme und unbegrenzte Nutzung aus, die Übertragungsgeschwindigkeit wird allein durch den örtlichen Internetzugang beschränkt.

Unter www.wlan.bayern.de finden sich stetig aktualisierte Informationen über das Bayern-WLAN und die einzelnen Standorte der kostenlosen Hotspots. Im Falle der mobilen Internetzugänge werden die Firmenstandorte der Verkehrsunternehmen sowie die Anzahl der dort vom jeweiligen Verkehrsunternehmen mit BayernWLAN ausgerüsteten Linienbusse angegeben.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT