Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für die Berchtesgadener Flutopfer

Bayernweiter Spendenaufruf erbringt fast 1,3 Millionen Euro für die Sparkassen-Bürgerstiftung

Eine Riesenspende für die Hochwasseropfer
+
Eine Riesenspende für die Hochwasseropfer: (v.l.) Alexander Gehrig, Vorstand der S-Bürgerstiftung, Franz Rasp, Bürgermeister der Marktgemeinde Berchtesgaden, stv. Landrat Michael Koller, Landrat Bernhard Kern, Thomas Weber, Bürgermeister der Gemeinde Bischofswiesen, und Wolfgang Lochner, 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Marktschellenberg.

Umgehend nach den unwetterartigen Regenfällen am 17. Juli und der daraus folgenden Katastrophe für viele Bürger in Bayern, hat die Bayerische Staatsregierung über das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales einen Spendenaufruf zur Unterstützung der betroffenen Bewohner aufgerufen.

Berchtesgadener Land - Die Katastrophe hat nicht nur im Landkreis, sondern landesweit eine riesige Betroffenheit ausgelöst. Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung weit über unser Bundesland hinaus war enorm. Allein die Sparkassen-Bürgerstiftung Berchtesgadener Land konnte einen Betrag von 1,6 Millionen Euro als Soforthilfe einsammeln. Durch den Regierungsaufruf liefen nunmehr zusätzlich insgesamt weit über vier Millionen Euro an Spendenmittel beim Staatsministerium ein.

Bei einem kleinen Festakt überreichte Ministerpräsident Dr. Markus Söder den vom Ministerium anhand der Schadenshöhen errechneten Anteil für das Berchtesgadener Land in Höhe von 1,267 Millionen Euro an den stv. Landrat Michael Koller. Das Ministerium hat das Landratsamt gebeten, die Spendensumme an die Sparkassen-Bürgerstiftung BGL weiterzuleiten, damit die Hilfen schnell unter tatkräftiger Unterstützung der Kommunen bei den Betroffenen ankommen. Landrat Bernhard Kern und sein Vertreter Michael Koller haben die Spende nun wunschgemäß unter Beisein der Bürgermeister der vier am schlimmsten geschädigten Gemeinden des inneren Landkreises an Stiftungsvorstand Alexander Gehrig übergeben.

In weiteren Verteilungsrunden werden nun gemeinsam mit Stiftung, Landratsamt, Bürgermeistern und weiteren Hilfsorganisationen die Mittel zügig und unkompliziert an die Bürger weitergeleitet, die Hilfen beantragt haben, um ihr Leben nach der Katastrophe schnellstmöglich wieder normalisieren zu können.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Kommentare