Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Um sich mit dem Vorstand der Grünen Bayern auszutauschen

Grüne Berchtesgadener Land bei der Landesdelegiertenkonferenz in Augsburg

Von links: Dr. Bernhard Zimmer, Eva Lettenbauer (Vorstandsvorsitzende Grüne Bayern), Wolfgang Ehrenlechner, Ulrike Schweiger, Matthias Lutz, Simon Tradler, Magdalena Wimmer.
+
Von links: Dr. Bernhard Zimmer, Eva Lettenbauer (Vorstandsvorsitzende Grüne Bayern), Wolfgang Ehrenlechner, Ulrike Schweiger, Matthias Lutz, Simon Tradler, Magdalena Wimmer.

Vom Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land, waren die Delegierten Magdalena Wimmer, Simon Tradler, Ulrike Schweiger und Wolfgang Ehrenlechner zum Landesparteitag nach Augsburg gereist, um sich als Stimmberechtigte mit dem Vorstand der Grünen Bayern auszutauschen und über Zukunftsthemen in der Partei abzustimmen. Dazu wurden verschiedene Anträge und Satzungsänderungen vorgestellt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land/Augsburg - Die Delegierten begrüßten, dass dem Antrag für eine sinnvolle und verbesserte Kreislaufwirtschaft zugestimmt wurde, den die Landesarbeitsgruppe für Wirtschaft und Finanzen eingereicht hatte. Besonders im Hinblick auf die Situation im Berchtesgadener Land waren auch der Antrag auf Stärkung des öffentlichen Schwimmunterrichts und der Förderungen von kleinen Schwimmbädern sowie die Änderungen im Frauenstatut wichtig, welche die Mitbestimmung und Gleichbehandlung der Frauen in den Kreis- und Ortsverbänden in der Partei weiter stärken sollen.

Sehr erfolgreich war der Kreisverband Berchtesgadener Land, als ihr Kreisvorstand Bernhard Zimmer zum Mitglied des Landesausschuss` gewählt wurde. Der promovierte Forstwirtschaftler, Imker und Biolandwirt aus Piding kann so seiner Erfahrungen für Biodiversität und nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume in die Partei auf Landesebene einbringen und die Interessen vor Ort besser vertreten.

Der ehemalige Direktkandidat für die Bundestagswahl, der Teisendorfer Wolfgang Ehrenlechner, wurde zum Ersatzdelegierten in den Länderrat gewählt – dem Gremium, das in den Koalitionsverhandlungen in Berlin zukünftig noch eine wichtige Rolle spielen wird. Für die Delegierten aus Freilassing und Teisendorf war es ein sehr intensives Wochenende mit vielen guten Erfahrung und bereichernden Begegnungen.

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Berchtesgadener Land

Kommentare