Suchtarbeitskreis Berchtesgadener Land lädt im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche zum Verzicht von Alkohol ein

Verzichtaktion „3 Wochen ohne Alkohol“

+
Gefahren durch Alkoholkonsum

Berchtesgadener Land - Der Suchtarbeitskreis im Berchtesgadener Land lädt im Rahmen der bundesweiten „Aktionswoche Alkohol vom 13.-21.05.2017 – weniger ist besser“ die Bevölkerung im Berchtesgadener Land dazu ein, sich an der Verzichtaktion „3 Wochen ohne Alkohol“ zu beteiligen.

Wer am Projekt teilnehmen möchte, nimmt sich ab sofort für einen Zeitraum von drei Wochen vor, keinen Alkohol zu konsumieren. Dabei spielt es keine Rolle, wie häufig oder wie viel Alkohol üblicherweise konsumiert wird – alleine das Mitmachen und der gute Vorsatz sind wichtig.

Der Beginn kann frei gewählt werden, allerdings sollte das Ende der 21 Tage ohne Alkohol bis zum Dienstag, 23.05. erreicht werden. An diesem Tag wird der Kinofilm „Alki Alki“ um 18 Uhr im Park-Kino Bad Reichenhall gezeigt. Der deutsche Film erzählt die märchenhafte Tragikomödie über den wachsenden Wirklichkeitsverlust eines Alkoholikers.

Dies ist gleichzeitig die Abschlussveranstaltung der „3 Wochen ohne Alkohol“. Ziel der Aktion ist es, durch Verzicht die verschiedenen Faktoren, die beim Konsum von Alkohol zum Tragen kommen, bewusst werden zu lassen:

  • die Gelegenheit, zu denen wir üblicherweise trinken
  • spezielle Situationen, die zum Konsum anregen
  • Alternativen, die zum Konsum von Alkohol gefunden werden können
  • Schwierigkeiten, auf etwas zu verzichten
  • dem Druck der Gruppe oder von Freunden zu widerstehen
  • den Zusammenhang von Genuss, Gewohnheit und Verzicht.

Wer am Projekt „3 Wochen ohne Alkohol“  teilnehmen möchte, meldet sich bei einem der Kooperationspartner des Suchtarbeitskreises per E-Mail an.

Den Teilnehmer/-innen wird dann ein kleines Tagebuch und ein Reflexions-Bogen zugeschickt, die als Begleiter durch die drei Wochen dienen sollen.

Adressen:

ursula.kuehler@lra-bgl.de, Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land

marco.balonier@caritasmuenchen.de, Caritas Fachambulanz für Suchtkranke

info@kjr-bgl.de, Kreisjugendring Berchtesgadener Land

Der Sucht-Arbeitskreis im Berchtesgadener Land, eine Kooperation verschiedener Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land, beschäftigt sich vorrangig mit Fragen der Suchtvorbeugung, vor allem bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Er setzt sich derzeit aus folgenden Einrichtungen zusammen: Gesundheitsamt und Amt für Kinder, Jugend und Familie im Landratsamt Berchtesgadener Land, Caritas Fachambulanz für Suchtkranke im Berchtesgadener Land, Präventions- und Drogen-beauftragte der Polizei im Landkreis Berchtesgadener Land, Katholische Jugendstelle im Berchtesgadener Land, Kreisjugendring Berchtesgadener Land, Vertretern der offenen Jugendarbeit im Landkreis und dem Kreuzbund – Arbeitskreis Berchtesgadener Land.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser