Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Impfungen vierte Welle verhindern

Prio im Impfzentrum Ainring aufgehoben - Impftermin-Angebot zeitnah für alle

Im Impfzentrum des Berchtesgadener Landes in Ainring-Mitterfelden werden derzeit hauptsächlich Personen der Priogruppe drei geimpft.
+
Im Impfzentrum des Berchtesgadener Landes in Ainring-Mitterfelden wird ohne Priorisierung geimpft.

Ab sofort wird im Impfzentrum im Berchtesgadener Land ohne Priorisierung geimpft.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Die Impfkampagne im Berchtesgadener Land hat in der vergangenen Woche dank der Sonderzuweisungen wieder deutlich an Fahrt aufgenommen. Im Impfzentrum konnten die Impfwilligen der Priorisierungsgruppen 1 - 3 mittlerweile weitgehend geimpft oder ihnen ein Termin angeboten werden. Ab sofort können damit alle Bürgerinnen und Bürger auch ohne Vorliegen eines Priorisierungsgrundes geimpft werden.

Umso wichtiger ist es, dass alle bisher noch nicht registrierten Impfwilligen sich jetzt unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter 08654 58839-40 registrieren. Aufgrund der angekündigten zunehmenden Impfkapazitäten für Erstimpfungen können nun alle Impfwilligen im Landkreis bereits kurzfristig, auch innerhalb weniger Tage einen Impftermin erhalten.

Klares Ziel ist es, vor September bei einem möglichst großen Teil der Bevölkerung die zweite Impfung abgeschlossen zu haben, um der sich zunehmend ausbreitenden Delta-Variante etwas entgegenzusetzen und eine mögliche vierte Welle im Herbst zu verhindern. Wer im September geimpft sein will, sollte die Erstimpfung daher jetzt im Juni und Juli durchführen lassen.

Auch bisher Unentschlossene sollten aus diesem Grund die aktuelle Phase nutzen und sich jetzt nochmals mit dem Thema Impfung auseinandersetzen.

Durch eine Impfung schützt man sich nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Kommentare