Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Ainring am Montag

ABC-Einsatz in doppelter Ausführung - Explosion und auslaufender Diesel im Landkreis BGL

Wegen eines auslaufenden Tanks musste die Freiwillige Feuerwehr Ainring am Montagabend ausrücken
+
Wegen eines auslaufenden Tanks musste die Freiwillige Feuerwehr Ainring am Montagabend ausrücken

Landkreis Berchtesgadener Land - Am Montag, den 9. November, war die Freiwillige Feuerwehr Ainring bei zwei ABC Einsätzen gefordert.

Der erste Einsatz fand um 11.30 Uhr in Bad Reichenhall statt. Die Leitstelle Traunstein schickte aufgrund der zunächst nicht genauen Lage ein größeres Aufgebot des Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks (THW) und der Freiwilligen Feuerwehren Ainring, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Freilassing, Piding und Schneizlreuth zur Einsatzstelle. Die Ainringer Messeinheit wurde nach Bad Reichenhall in Verbindung mit dem Gefahrgutzug alarmiert.


Vor Ort stellte sich dann rasch heraus, dass nur der 30-Jährige im Freien verletzt worden war und auch nichts am oder im angrenzenden Gebäude brannte, weshalb ein Großteil der anrückenden Kräfte noch auf der Anfahrt wieder umkehren konnte.

Zweiter Einsatz am Abend für die Freiwillige Feuerwehr Ainring in Schiffmoning


Beim zweiten Einsatz um 19.41 Uhr in Schiffmoning kam es zu einem Verkehrsunfall auf dem Gelände einer Spedition. Dabei riss der Tank eines Lkws auf, als dieser einen Anhänger touchierte. In Folge trat eine größere Menge des Krafstoffes aus. Es bestand die Gefahr, dass der Dieselkraftstoff in das Entwässerungssystem gelangen könne.

Die Feuerwehr Ainring dichtete den Zulauf ab und pumpte den Lkw Tank und einen Auffangbehälter um. Der bereits ausgelaufene Kraftstoff musste auf einer großen Fläche gebunden und die Fahrbahn gereinigt werden. 20 Einsatzkräfte mit dem Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Versorgungs-LKW und dem Mannschaftsfahrzeug waren für 1,5 Stunden im Einsatz.

mda mit Material der Freiwilligen Feuerwehr Ainring

Kommentare