Gefechtsübung "Berglöwe 2018"

Zweiter Tag: Rund 1.400 Gebirgsjäger üben rund um Bad Reichenhall

Berchtesgaden - Nachdem nun der Verfügungsraum bezogen und die Rundumsicherung eingenommen wurde, ziehen die Gebirgsjäger erste Bilanz:

Die Soldaten des Gebirgsjägerbataillons 231 aus Bad Reichenhall und des Gebirgsjägerbataillons 232 aus Bischofswiesen haben ihre Verfügungsräume im öffentlichen Raum bezogen. Dort erfüllen sie die Aufträge, die ihnen durch die Übungsleitung vorgegeben wurden. 

Zweiter Tag der Gefechtsübungen in Berchtesgaden

Dabei erleben die Gebirgsjäger gerade eine Welle der Akzeptanz von Seiten der Bevölkerung: "Ein Mädchen, das mit ihrem Haflinger im Wald unterwegs war, hat uns mit einem freundlichen ‚Servus‘ begrüßt", freut sich Hauptfeldwebel Stephan S., Zugführer eines schweren Waffenzuges. 

Währenddessen spitzt sich die Übungslage weiter zu, sodass die Bataillone morgen in ihre einsatznahen Verfügungsräume bei Wonneberg und Högl verlegen werden.

Pressemitteilung der Gebirgsjägerbrigade 23

Rubriklistenbild: © Gebirgsjägerbrigade 23

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser