Unfälle

Sieben Motorradfahrer zum Teil schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgaden - Seit Montag haben sich im Berchtesgadener Land sieben Motorradunfälle ereignet. Dabei wurden die Beteiligten teilweise schwer verletzt:

Seit Montag sind im Landkreis bei Verkehrsunfällen gleich sieben Motorradfahrer zum Teil schwer verletzt worden. Darüber hinaus ereigneten sich auch einige Fahrrad- und Autounfälle, die aber alle weitgehend glimpflich ausgingen.

Am Montagvormittag gegen 10.20 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall auf der B305 am Weinkaser. An der so genannten Wegscheid bremste ein 74-jähriger Autofahrer, worauf hin ein 56-jähriger Motorradfahrer mit seiner 51-jährigen Sozia aus Traunstein auf den Pkw auffuhr. Die beiden kippten nach rechts um und verletzten sich leicht. Das Rote Kreuz brachte sie per Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. Die Straßenmeisterei reinigte die Straße von der auslaufenden Flüssigkeit des Motorrades. Der Unfall wurde von Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall aufgenommen. Während der Unfallaufnahme und während das Motorrad vom Abschleppdienst aufgeladen wurde kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Am Montag gegen 12.30 Uhr wurde ein 43-jähriger Einheimischer bei einem Verkehrsunfall in Mitterfelden leicht verletzt. Eine Rettungswagen-Besatzung des Freilassinger Roten Kreuzes versorgte ihn und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Am Montagabend kurz nach 23 Uhr wurde ein 16-jähriger Freilassinger bei einem Radlsturz auf der Kirchwegstraße in Mitterfelden leicht verletzt. Das Freilassinger Rote Kreuz versorgte ihn und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Am Dienstag gegen 12.15 Uhr fuhr eine 20-jährige Frau aus Erkelenz in Nordrhein-Westfalen mit ihrem Motorrad auf der Staatsstraße 2103 von Schönram kommend in Richtung Teisendorf. Vor ihr fuhren ihr Vater, dahinter ihre Schwester, ebenfalls mit Motorrädern. Kurz vor der Bahnüberführung in Teisendorf stürzte die 20-Jährige dann vermutlich wegen eines Fahrfehlers. An derselben Stelle haben sich während der vergangenen Wochen bereits zwei weitere schwere Kradunfälle ereignet. Das Motorrad prallte rechts gegen die dortige Schutzplanke und wurde stark beschädigt. Die Frau blieb schwer verletzt auf der Straße liegen und wurde vom Notarzt des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ und der Besatzung des Freilassinger Rettungswagens versorgt und dann zur Kreisklinik Bad Reichenhall gefahren. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden an der Maschine wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den Unfall auf.

Am Dienstag gegen 11.50 Uhr verunfallte ein 48-jähriger Radlfahrer aus dem Landkreis Dachau auf dem Kugelbachweg vom Kugelbachbauern nach Karlstein. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte den nach erster Einschätzung leichter verletzten und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Gegen 16.50 Uhr krachte es auf der A8 in Fahrtrichtung München, wobei eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Erding leicht verletzt wurde und vom Roten Kreuz ins Klinikum Traunstein gebracht werden musste.

Am Mittwoch gegen 12.25 Uhr kam es in der Ganghoferstraße in Piding auf Höhe der Tennisplätze zu einem Auffahrunfall, bei dem ein 45-jähriger Kradfahrer aus Piding schwer verletzt wurde. Der Mann übersah wohl, dass ein vor ihm fahrender 26-jähriger Mann aus Anger mit seinem Pkw-Anhängergespann nach links auf einen Parkplatz abbiegen wollte und deshalb verkehrsbedingt anhalten musste, um den Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Dies übersah der Motorradfahrer und fuhr ins Heck des Anhängers, woraufhin er zu Sturz kam. Er musste vom Roten Kreuz notärztlich versorgt, in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert und später wegen seiner schweren Rückenverletzung zum Klinikum Traunstein verlegt werden. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfall auf.

Am Mittwochnachmittag gegen 13.50 Uhr fuhr ein 56-jähriger Einheimischer mit seinem Leichtkraftrad die Alte Reichenhaller Straße in der Ramsau in Richtung Bindenkreuz. Aus ungeklärter Ursache stürzte er und verletzte sich mittelschwer. Das Berchtesgadener Rote Kreuz versorgte den Mann notärztlich und forderte zum schonenden Abtransport den Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ nach. Die Besatzung übernahm den Patienten und flog ihn dann zum Salzburger Unfallkrankenhaus. An seinem Krad entstand fast kein Sachschaden. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Hergang auf. „Christoph 14“ war gleichzeitig in der Unterau im Einsatz, um einen zweiten Notarzt zur Versorgung einer Patientin mit allergischer Reaktion nach Insektenstich zu bringen, die dann per Rettungswagen in die Kreisklinik Berchtesgaden eingeliefert wurde.

Am Mittwochabend gegen 22 Uhr verunglückte eine 17-Jährige aus Saaldorf-Surheim mit ihrem Leichtkraftrad auf der B304 zwischen Globus-Markt und B20, als sie von einem Auto erfasst wurde und stürzte. Das Rote Kreuz und die Freilassinger Feuerwehr versorgten sie notärztlich und brachten sie mit nach erster Einschätzung leichten Verletzungen in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, leuchtete die Einsatzstelle aus, stellte den Brandschutz sicher und reinigte die Fahrbahn.

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.15 Uhr stürzte ein 77-jähriger einheimischer Radler in der Rupertusstraße in Freilassing. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte ihn und brachte ihn dann in die Kreisklinik Freilassing. Am Donnerstagvormittag gegen 10.40 Uhr stürzte ein Motorradfahrer alleinbeteiligt in der untersten Kurve am Hallthurmer Berg. Das Reichenhaller Rote Kreuz versorgte den Biker notärztlich und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Bereits am Freitag gegen 13.30 Uhr wurde ein 35-jähriger Mann in Berchtesgaden in der Bergwerkstraße bei einem Radsturz verletzt. Das Rote Kreuz versorgte ihn notärztlich und brachte ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Am Samstag gegen 16 Uhr wurde ein 47-jähriger einheimischer Radfahrer im Spinnerwinklweg in Schönau verletzt. Das Rote Kreuz brachte ihn per Rettungswagen in die Kreisklinik Berchtesgaden.

Pressemeldung BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser