Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landratsamt Berchtesgadener Land informiert

Wichtige Infos zur zweiten Auffrischungsimpfung

Das Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass die STIKO weitere Empfehlungen zu Auffrischungsimpfungen beschlossen hat.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Demnach empfiehlt die STIKO nach abgeschlossener COVID-19-Grundimmunisierung und erfolgter 1. Auffrischungsimpfung eine 2. Auffrischungsimpfung für folgende Personengruppen:

  • Menschen ab dem Alter von 70 Jahren
  • Bewohner in Einrichtungen der Pflege sowie Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Menschen mit Immundefizienz ab dem Alter von 5 Jahren
  • Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solchen mit direktem Patienten- bzw. Bewohnerkontakt

Für die zweite Auffrischungsimpfung soll in der Regel ein mRNA-Impfstoff verwendet werden. Vorzugsweise soll dies jener mRNA-Impfstoff sein, der bei der Grundimmunisierung beziehungsweise der ersten Auffrischungsimpfung zur Anwendung kam.

Bei Personen ab 70 Jahren, Bewohnern und Betreuten in Einrichtungen der Pflege sowie bei Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und bei Menschen mit Immundefizienz wird die zweite Auffrischungsimpfung frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung empfohlen.

Bei Tätigen in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen ist die zweite Auffrischungsimpfung frühestens 6 Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung empfohlen. Die STIKO geht davon aus, dass bei immungesunden Personen der Impfschutz nach der ersten Auffrischungsimpfung besser und ein längerer Impfabstand für den Langzeitschutz immunologisch günstiger ist. In begründeten Einzelfällen kann die zweite Auffrischungsimpfung auch bereits nach frühestens 3 Monaten erwogen werden.

Bei Personen der oben genannten Gruppen, die nach erfolgter COVID-19-Grundimmunisierung und erster Auffrischungsimpfung eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird vorerst keine weitere Impfung mit den aktuell verfügbaren COVID-19-Impfstoffen empfohlen.

Ob und gegebenenfalls wann in Zukunft für die Allgemeinbevölkerung weitere Auffrischungsimpfungen empfohlen werden, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Pressemitteilung des Landratsamts Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa

Kommentare