Ehrenamtskarte jetzt auch im Landkreis 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Um das ehrenamtliche Engagement mehr zu würdigen, gibt es jetzt auch im Berchtesgadener Land die Bayerische Ehrenamtskarte.

Ab 1. April beteiligt sich auch der Landkreis Berchtesgadener Land an dem Projekt „Bayerische Ehrenamtskarte“, das aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert wird.

Die erforderlichen Vorarbeiten sind in vollem Gange, sodass in Kürze mit der Ausstellung der Karten begonnen werden kann. Entsprechende Anträge können ab sofort von der Homepage des Landratsamtes heruntergeladen oder vom Landratsamt angefordert werden.

Im Landkreis Berchtesgadener Land ist bürgerschaftliches Engagement ein wesentlicher Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens. Viele Bürgerinnen und Bürger sind zum Wohle ihrer Mitmenschen auf freiwilliger Basis in Vereinen, Verbänden oder in Eigeninitiative aktiv.

Mit der Beteiligung an der Bayerischen Ehrenamtskarte will der Landkreis diesen Menschen für ihr Engagement danken. Gleichzeitig soll mit der Ehrenamtskarte dazu ermuntert werden, sich zum Wohle der Gesellschaft zu engagieren.

Bayernweite Vergünstigungen

Die Ehrenamtskarte gewährt ihren Inhabern bayernweit Preisnachlässe und Vergünstigungen in vielen öffentlichen Einrichtungen und gewerblichen Unternehmen. Auch diesen Stellen gebührt Dank, da sie mit ihren Vergünstigungen dazu beitragen, eine Kultur der Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements zu fördern.

Wer diese Vergünstigungen anbietet, kann im Internet unter www.ehrenamt.bayern.de für alle beteiligten bayerischen Landkreise in Erfahrung gebracht werden. Eine sich hoffentlich ständig verlängernde Liste der sogenannten Akzeptanzstellen im Landkreis Berchtesgadener Land wird voraussichtlich ab dem 1. Mai auch auf der Homepage des Landratsamtes zur Verfügung stehen.

Voraussetzungen

Ehrenamtskarten mit einer Gültigkeitsdauer von drei Jahren können alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Berchtesgadener Land beantragen, die

  • sich mindestens durchschnittlich fünf Stunden pro Woche freiwillig und unentgeltlich engagieren oder die bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden im Landkreis jährlich leisten,
  • sich mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert engagieren
  • und das 16. Lebensjahr bereits vollendet haben.

Auf Wunsch können ohne weitere Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen

  • Inhaber einer Jugendleitercard
  • aktive Feuerwehrdienstleistende mit abgeschlossener Truppmannausbildung (Feuerwehrgrundausbildung)
  • aktive Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung für ihren jeweiligen Einsatzbereich eine Ehrenamtskarte erhalten.

Anspruch auf die unbegrenzt gültige Bayerische Ehrenamtskarte in Gold haben alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die

  • Inhaber des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten sind, sowie
  • Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Rettungsdienst und in sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes, die eine Dienstzeitauszeichnung nach dem Feuerwehr- und Hilfsorganisationen- Ehrenzeichengesetz (FwHOEzG) erhalten haben.

Die Akquise von Akzeptanzstellen im Landkreis kann vom Landratsamt voraussichtlich im April gestartet werden. Einrichtungen und Betriebe, die sich als solche zur Verfügung stellen wollen, können dazu sehr gerne mit dem Landratsamt unter ehrenamtskarte@lra-bgl.de oder der Telefonnummer 08651 / 773-434 Kontakt aufnehmen.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser