Erste Gemeinden treffen touristische Entscheidungen

Stadt Bad Reichenhall ab 1. Januar alleiniger Eigentümer der BGLT?

Thomas Gasser, Bürgermeister Teisendorf, Christoph Lung, Oberbürgermeister Bad Reichenhall, BGLT
+
Thomas Gasser (l.) war als Vorsitzender des Vereins Erlebnisregion BGL zufrieden mit der BGLT. Diese wird ab 1. Januar mit der Stadt Bad Reichenhall nur noch einen Gesellschafter haben. „Machbar“, ist OB Christoph Lung überzeugt.

Bad Reichenhall/Landkreis - Die Entscheidung der Tourismusregion Berchtesgaden - Königssee, die Marke Berchtesgaden künftig allein vermarkten zu wollen, zieht erste Kreise. Anger, Piding und Teisendorf haben erste touristische Schritte beschlossen.

Am Dienstagabend, 1. Dezember, hat der Gemeinderat Anger beschlossen, den Betrauungsakt zugunsten der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zu widerrufen. Eine dementsprechend neue Vereinbarung soll dann mit der Tourismusregion Berchtesgaden - Königssee (TRBK) geschlossen werden. Auch Piding und Teisendorf haben den Weg am Montagabend dafür frei gemacht.


Gemeinden müssen Ausstieg aus BGLT mit „touristischer Brille“ sehen

„Wir wollen die Betreuung lückenlos aufrecht erhalten“, erklärt der Vorsitzende des Vereins Erlebnisregion Berchtesgadener Land, Thomas Gasser, gegenüber BGLand24.de. Dem Verein gehören unter anderem die Gemeinden Anger, Piding, Teisendorf und die Stadt Freilassing an. Denn Fakt sei, dass die Gemeinden alleine eine touristische Vermarktung nicht leisten könnten.


„Natürlich gibt es in den einzelnen Gremien Ärger über die Vorgehensweise der TRBK“, gibt Gasser zu. Die Gemeinderäte der einzelnen Gemeinden sollen noch in diesem Jahr entscheiden, aus der BGLT auszutreten und die TRBK mit der weiteren touristischen Betreuung zu beauftragen. „Wir müssen das jetzt durch die touristische Brille sehen und da ist das der unkomplizierteste und einfachste Weg.“

Die TRBK hatte im September verkündet, die Vermarktung der Marke Berchtesgaden künftig wieder federführend zu übernehmen. Anfang November wurde Bartl Wimmer zum neuen Vorsitzenden gewählt, wobei er ankündigte, die Formalitäten bis Januar geklärt haben zu wollen.

Stadt Bad Reichenhall kann Übernahme der BGLT leisten

Das bestätigt Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Christoph Lung. „Wenn alles wie geplant läuft, ist die Stadt Bad Reichenhall ab 1. Januar 2021 alleiniger Eigentümer der BGLT“, bestätigt er gegenüber BGLand24.de. Natürlich habe man im September erst einmal die Handlungsoptionen klären müssen, aber jetzt brauche es klare Entscheidungen.

„Wir können es leisten“, ist sich Lung sicher, dass Bad Reichenhall die BGLT alleine übernehmen kann. „Sicherlich mit einem auf Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain verkleinerten Aufgabenbereich und einem verkleinerten Bestand, aber jetzt müssen wir erstmal die Gesellschaften sauber auseinander dividieren.“ Abschließend soll es für den Gast so wenig Änderungen wie möglich geben.

Bis es aber soweit ist, stehen für die Verantwortlichen komplexe Verhandlungen an. Die Entscheidungen der Mitgliedsgemeinden des Vereins Erlebnisregion BGL, den Betrauungsakt zugunsten der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zu widerrufen, sind der erste Schritt. Dann gilt es eine Vereinbarung mit der TRBK über die Vermarktung zu schließen. Erst dann können TRBK und BGLT in abschließende Kooperationsverhandlungen treten.

cz

Kommentare