BRK bei Anger und in Bad Reichenhall im Einsatz

Zwei Unfälle mit zwei Verletzten am Wochenende: In beiden Fällen hatten die Betroffenen Glück

Auf Höhe der Abzweigung zur Filialkirche Sankt Georg waren zwei Autos zusammengestoßen.
+
Auf Höhe der Abzweigung zur Filialkirche Sankt Georg waren zwei Autos zusammengestoßen.

Das Rote Kreuz war am Freitagnachmittag und am Montagmorgen bei zwei Verkehrsunfällen gefordert, wobei die Beteiligten aber nach erster Einschätzung der Notfallsanitäter Glück im Unglück hatten und mit eher leichteren Verletzungen davonkamen.

Anger/Bad Reichenhall - Am Freitagmittag (29. Januar) gegen 12.30 Uhr mussten die Freiwillige Feuerwehr Anger und der Löschzug Roßdorf zusammen mit dem Teisendorfer Roten Kreuz auf die Vachenlueger Straße am Steinhögl ausrücken, wo auf Höhe der Abzweigung zur Filialkirche Sankt Georg zwei Autos zusammengestoßen waren. Die Einsatzkräfte versorgten eine leicht verletzte 74-jährige Einheimische und brachten sie dann mit dem Rettungswagen zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, regelte den Verkehr und half bei den Aufräumarbeiten.


Am Montagvormittag (1. Februar) ging kurz nach 9 Uhr ein Notruf aus der Reichenhaller Frühlingstraße ein, wo an der Kreuzung mit der Johann-Häusl-Straße eine 72-jährige Radfahrerin mit einem Auto zusammengestoßen war. Die Leitstelle Traunstein schickte den Rettungswagen des Teisendorfer Roten Kreuzes und die Reichenhaller Notärztin zum Unfallort, wobei die Einheimische nach erster Einschätzung der Retter weniger schwer verletzt wurde als ursprünglich vermutet. Ärztin und Notfallsanitäter versorgten die Frau und brachten sie dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfallhergang auf, sicherten die Unfallstelle ab und regelten den Verkehr.

Pressemitteilung des BRK KV Berchtesgadener Land

Kommentare