Leitschienen für mehr Sicherheit

+

Landkreis - Die B305 war in der Vergangenheit mehrfach Schauplatz schwerer Unfälle. Um die Folgen abzumildern, sind stellenweise neue Leitplanken aufgestellt worden.

Im Verlauf eines Jahres ereigneten sich auf der B305 zwischen Berchtesgaden und Marktschellenberg eine Serie von schweren Unfällen. Zwei Menschen verloren ihr Leben und mehrere wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Das zuständige Straßenbauamt und die Straßenmeisterei ließen nun ein Leitschienensystem zwischen der Unterau und der Krautschneidebrücke errichten.

Neue Leitschienen im Einsatz

Todesfälle drängten zum Handeln

Am 10. Oktober war eine junge Frau mit ihrem Fahrzeug verunglückt. Sie war nach der Einfahrt zum Betriebsgelände der Firma PSM, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Anschließend flog das Fahrzeug eine Böschung herunter und wurde erst Stunden später von einem LKW-Fahrer entdeckt. Die junge Frau verletzte sich bei dem Unfall schwer.

Wäre zu diesem Zeitpunkt das Leitschienen System bereits errichtet gewesen, wäre der Unfall vielleicht nicht so schwer ausgegangen. Zumindest hätte die Chance bestanden, die Frau früher zu entdecken.

Ähnlich verlief der Unfall einer jungen Frau wenige Kilometer entfernt. Diese starb jedoch noch in ihrem Fahrzeug. Sie wurde aber auch erst in den Morgenstunden entdeckt, Stunden, nach dem der Unfall sich ereignete.

Eine moderne Lösung

Das nun errichtete System ist eines der modernsten Leitschienensysteme, die es auf dem Markt gibt. Sogar für Motorradfahrer weist es ein zusätzliches Abweiser Blech auf, dass das Durchschlagen und unterrutschen des Motorrades und des Lenkers verhindert.

Nun heißt es abwarten, wie weit oder ob auch die Gesamte alle noch mit dem System versehen wird. Material liegt jedoch noch genügend bereit.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser