Umweltpartei: Angst um heimisches Grundwasser

Landkreis - Gibt es Grund zur Sorge? Die Grünen äußern starke Bedenken über die Sauberkeit des heimischen Grundwassers. Besonders im Norden des Landkreises könnte es bald kritisch werden.

Die Angst um das heimische Grundwasser geht um - zumindest bei den Grünen im Berchtesgadener Land. Die Umweltpartei sorgt sich vor allem um das Grundwasser im Norden des Landkreises. Aktueller Anlass ist eine Risikoanalyse des Bayerischen Landesamtes für Umwelt. Demnach könnte 38 Prozent des Grundwassers in Bayern im Jahr 2021 mit Giftstoffen belastet sein. Nach der Risikostudie wäre auch ein großer Teil des nördlichen Berchtesgadener Landes betroffen. Hauptgrund für den möglichen Anstieg der Belastungen ist demnach der weiter expandierende Maisanbau und die immer größer werdenden Viehställe in der Landwirtschaft.

Bayernweille Südost

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser