Kurgarten mit neuem Beleuchtungskonzept

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Wer der vorweihnachtlichen Hektik entfliehen will, ist eingeladen, in den stimmungsvoll erleuchteten Kurgarten zu kommen.

Kalt ist es draußen, die Tage werden kürzer. Vorweihnachtsstress und Hektik allerorten, überfüllte Fußgängerzonen und Menschengewühl auf dem romantischen Christkindlmarkt.

Wie schön, dass es in Bad Reichenhall noch ruhige Plätzchen gibt, fernab von Lärm und Glühwein. Sobald es dämmert, erstrahlen Bäume und Sträucher im Königliche Kurgarten in einer beruhigenden, ehrwürdigen Schönheit. Dank eines ausgeklügelten Beleuchtungskonzeptes sieht man hier und da knorrige Äste, die wie kleine Kobolde ihr Spiel mit dem Wind treiben. Im Mittelpunkt trohnt das imposant erhellte AlpenSole-Gradierhaus. Die Konzertrotunde und das Königliche Kurhaus glänzen mit dem Weihnachtsbaum um die Wette. Die dezent eingesetzten Lampen und Lichter verzaubern den gesamten Park.

Der Garten bietet die Möglichkeit, auch in der Vorweihnachtszeit kurz inne zu halten und für eine Weile den Trubel hinter sich zu lassen. Hier ist es still, fast mystisch ruhig, man genießt das Ambiente und kann beim entspannten Flanieren den Gedanken freien Lauf lassen.

Karl-Heinz Hofmann, SericeCenterleiter Technik der Kur-GmbH zu den Zeiten: „Die Weihnachtsbeleuchtung schaltet sich mit der Dämmerung ein und brennt bis 23 Uhr, das Gartenlicht schaltet um 19 Uhr aus, da der Kurgarten dann geschlossen wird. Wir haben an ausgesuchten Stellen Bodenscheinwefer für die Baumbeleuchtung installiert, was wirklich sehr gut wirkt.“

Extra-Tipp: Winter-Park-Wandern

Direkt im Königlichen Kurgarten startet die neue Winter-Park-Wanderung, die barrierefrei durch verschiedene Anlagen führt. Die frostigen Dornenbüschel des Gradierhauses glitzern in der Sonne, die Bäume haben vielleicht schon eine weiße Haube aufgesetzt. Der Weg geht weiter, vorbei am Kurgastzentrum durch den Rosengarten in den Rupertuspark. Hier könnte man einen Schneemann bauen - wenn Schnee vorhanden - bevor es weiter geht in Richtung Nonner Au. Entlang der Saalach lauscht man dem gewaltigen Rauschen des Flusses und geniesst ganz gemütlich die winterliche Idylle. Auf dem Rückweg sollte man eine Pause im Spa & Familien Resort RupertusTherme einlegen, baden in wohlig-warmer AlpenSole, Sauna, Massagen, und mehr...

Pressemittteilung Kur-GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser