Keine Verletzten bei Balkonbrand

+
Als weniger dramatisch als Angekündigt stellte sich der Balkonbrand in Karlstein herraus.

Karlstein - Ein vermeintlicher Wohnhausbrand in Karlstein stellte sich am Freitagvormittag weniger dramatisch dar als ursprünglich gemeldet:

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte lediglich ein Teil des Holzbalkons. Die Feuerwehr hatte die Flammen rasch unter Kontrolle; verletzt wurde niemand.

Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmierte gegen 8.31 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall, ihren Löschzug Karlstein und den Rettungsdienst des Roten Kreuzes zu einem vermeintlichen Wohnhausbrand in unmittelbarer Nähe des Karlsteiner Feuerwehrhauses. Bei der ersten Lageerkundung fanden die Einsatzkräfte ein Feuer am Holzbalkon vor, das sie rasch ablöschen konnten; die Wohnung und das restliche Gebäude wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. 30 Feuerwehrleute waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort und mussten neben der Brandbekämpfung die Wohnung belüften.

Das Rote Kreuz sicherte den Einsatz mit einem Rettungswagen und dem Einsatzleiter ab, musste aber keine Verletzten versorgen. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall waren zur Brandermittlung vor Ort.

Pressemitteilung BRK Berchtesgadener-Land

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser