Kaltenbrunner und Favresse beim Basecamp

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In ihrer 8.000er-Gipfel- Sammlung fehlt der österreichischen Alpinistin Gerlinde Kaltenbrunner nur noch der K2.

Bad Reichenhall – In rund drei Wochen startet Eiskletterweltmeisterin Ines Papert zum zweiten Mal ihr Basecamp Festival in Bad Reichenhall.

Vom 3. bis zum 7. Mai finden in der Konzert-Rotunde und im Kurpark diverse Vorträge, Veranstaltungen und Workshops statt. Zu den Highlights zählen der Besuch der österreichischen Alpinistin Gerlinde Kaltenbrunner und des belgischen Ausnahmekletterers Nico Favresse. Wie schon im vergangenen Jahr liegt der Fokus des Bergfestes auf der Jugend, die wieder Beiträge präsentieren und beim großen Basecamp Wettbewerb ihr Talent unter Beweis stellen kann.

Anstrengende Wochen der Planung und Organisation liegen hinter Ines Papert und ihrem Team, aber nun steht das Programm für das zweite Basecamp Festival felsenfest. Es ist genauso bunt und abwechslungsreich wie bei der Prämiere 2010 und bietet genügend Raum für Gespräche und Austausch, ganz so, wie es sich für ein Basislager gehört. Jeder Abend wird musikalisch beendet, mal mit Live-Bands, mal legen DJ’s auf.

Mit einem Segelschiff, einem Pfarrer und vier Kameraden schipperte der belgische Kletterer Nico Favresse 2010 an Grönlands Küste entlang, immer auf der Suche nach jungfräulichen Big Walls.

Los geht’s am Dienstagabend den 3. Mai mit Nachwuchsfilmemacher Simon Thussbas von der „Mischfabrik“, der seinen neuen Kurzstreifen zeigt. Danach erzählt „Kugelbach-Hausmeister Helei“ humorvolle Geschichten über die lokale Kletterszene. Zur Hauptzeit um 20:30 Uhr entführt Bernd Ritschel auf eine ganz besondere Klettertour durch die Dolomiten.

Der Mittwochabend startet mit Andy Razics Vortrag „B.A.S.E.- Jumping, die Suche nach mehr“ und dem Film „Reality Check“. Der portraitiert den Eiskletterweltmeister und Tiroler Spitzenkletterer Markus Bendler, der selbst vor Ort sein wird. Adrenalin pur verspricht die Schweizerin Géraldine Fasnacht mit dem ersten B.A.S.E-Sprung in der Antarktis (Vortrag auf Englisch) und im Anschluss beste Unterhaltung die Band „Holzton“.

Am Donnerstag stellt zunächst Marvin Ogger das Arofliegen vor und der Münchner Wildwasserkajaker Seppi Strohmeier erzählt von einem ganz besonderen Roadtrip von Nord- nach Südamerika, bevor Gerlinde Kaltenbrunner die Zuschauer in die unwirkliche Welt der Achttausender mitnimmt. Mit dreizehn bestiegenen 8.000er-Gipfeln zählt die Österreicherin zu den erfolgreichsten Bergsteigerinnen der Welt.

Hier geht's zum Trailer

Lachmuskeltraining verspricht am Freitag Comiczeichner und Kabarettist „Erbse“, der die Kletterszene gehörig auf den Arm nimmt, bevor er ab 20:30 Uhr die Bühne für Nico Favresse frei macht. Der für den Piolets d’Or nominierte Belgier präsentiert die Höhepunkte seiner spektakulären Grönland-Expedition (Vortrag auf Englisch) und macht ordentlich Live-Musik.

Nach dem Samstagsvortrag von Fotograf Peter Gebhard, der mit der Kamera das magische Patagonien festgehalten hat, steigt ab 20:30 Uhr in der Konzertrotunde der große „8x8 Basecamp Wettbewerb“, bei dem jeder mitmachen kann. Einfach bis zum 16. April seine ganz eigene, in Bildern- und Filmsequenzen erzählte Berggeschichte einrichten. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.basecamp-festival.de. Aus den besten Einsendungen werden am Samstagabend vom Publikum die Sieger gekürt. Danach steigt die Alpenstoff-Party, bei der es Roland Bürger alias der „Bürgermeista“ mit seinem Wiesen-Hit „locker machen“ krachen lässt.

Reinschnuppern beim Klettern oder Slacklinen

Anders als im letzten Jahr hat sich Ines Papert heuer das Frühjahr als Veranstaltungstermin für das Basecamp Festival ausgeguckt. Das hat auch den Grund, weil drei Workshops im Kurpark unter freiem Himmel angeboten werden. Ein mobiler Kletterturm steht Freitag und Samstag von 13 bis 19 Uhr allen Neulingen und Kindern zu Verfügung. Die Aufsicht übernimmt die Bergwacht Bad Reichenhall.

Ebenfalls am Freitag und am Samstag von 16 bis 19 Uhr zeigen Hans Hornberger und Rafael Thomele, bekannt durch viele Erstbegehungen ausgesetzter Slackline Highlines, wie man auf dem schmalen Band das Gleichgewicht behält.

Tricks und Kniffe für ein gelungenes Sportfoto verraten am Samstag von 16 bis 19 Uhr die beiden Fotografen Franz Walter und Frank Kretschmann. Mitzubringen ist eine eigene Kamera, egal ob kleine Digicam oder Spiegelreflex-Ausrüstung. Anmeldungen für die kostenlosen Workshops sind nicht notwendig.

Ticketbestellung

Festival-Tickets gibt es für jeden einzelnen Programmpunkt und als Dauer-Ticket für alle Veranstaltungen an allen fünf Tagen. Sie sind im Vorverkauf erhältlich bei Riap Sport, Forstamtstraße 6b in Bad Reichenhall oder übers Internet www.basecamp-festival.de.

Pressemitteilung Basecamp Festival

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser