Hans Lohwieser mit dem Grünen Kreuz ausgezeichnet

+
Rudolf Gantner (rechts) und DAV-Präsident Heinz Röhle (Mitte) zeichneten Hans Lohwieser (links) mit dem Grünen Kreuz aus.

Bad Reichenhall - Bei der Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins hat Hans Lohwieser von der Bergwacht Bad Reichenhall das „Grüne Kreuz“ für außergewöhnliche Leistungen in der Bergrettung erhalten.

„Ein Ehrenamt zu übernehmen ist selbstverständlich eine Frage der Ehre und nicht des Zwangs, aber auch eine Frage der Wertschätzung und Anerkennung durch unsere Gesellschaft.“ Mit dieser Überzeugung leitete Rudolf Gantner, Zweiter Vorsitzender der Bergwacht Bayern, seine Laudatio für Hans Lohwieser ein. DAV-Präsident Heinz Röhle verlieh dann Hans Lohwieser das „Grüne Kreuz“ und würdigte damit seinen Mut, bei schwierigen Einsätzen die richtigen Entscheidungen zu treffen, seine Uneigennützigkeit und seine stetige Einsatzbereitschaft.

Rudolf Gantner berichtete dem Publikum über eine Einsatzkraft, die seit vielen Jahren nicht nur im Einsatzgeschehen hoch engagiert ist, sondern auch als Kamerad stets ein Vorbild, Motivator und Stütze ist. Hans Lohwieser leitete unter vielen anderen auch den Einsatz am Schrecksattel an der Reiteralm im Januar 2006. Drei junge Menschen starben damals in einer Lawine. Unter extremsten Bedingungen bewies er einmal mehr Verantwortungsbewusstsein und ließ diesen Einsatz in den Abendstunden abbrechen. Die Bergung der Toten konnte erst nach Absprengung von Lawinen einige Tage später erfolgen. Ebenfalls war er bei dem großen Waldbrand am Thumsee als Einsatzleiter beteiligt.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser