Startschuss für das Superwahljahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landtagskandidat Michael Koller im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk

Germering - Michael Koller, Direktkandidat der Freien Wähler BGL, war bei der Landesdelegiertenversammlung der Freien Wähler Bayern in Germering dabei.

Michael Koller, Direktkandidat der Freien Wähler Berchtesgadener Land bei der Landtagswahl am 15. September 2013, war bei der Landesdelegiertenversammlung der Freien Wähler Bayern in Germering dabei. Dort wurde der Startschuss für das Superwahljahr 2013/2014 gegeben.

Landesvorsitzender der Freien Wähler Bayern Hubert Aiwanger, Landtagskandidat Michael Koller und Generalsekretär Michael Piazolo bei der Landesdelegiertenversammlung in Germering

Mit der Diskussion und Verabschiedung des Wahlprogramms für die Landtagswahl wurden der Öffentlichkeit die Themen vorgestellt, die die Freien Wähler auf Landesebene, aber auch in den Kommunen bewegen. Der Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Hubert Aiwanger präsentierte die Konzepte der Freien Wähler für eine pragmatische und bürgernahe Politik. Besondere Aufmerksamkeit erhielt bei der Versammlung in Germering die Bildungspolitik. Die Freien Wähler Bayern hatten sich bei ihrer Mitgliederversammlung am 13. April in Geiselwind für ein Volksbegehren mit dem Ziel einer Wahlmöglichkeit zwischen dem Gymnasium G8 und G9 ausgesprochen und nach einer repräsentativen Umfrage des INSA Institutes unterstützen über 62 Prozent der bayerischen Bevölkerung diesen Vorschlag der Freien Wähler.

Dies und die zahllosen negativen Meldungen über das G8 und seine Auswirkungen auf Schüler wie Familien verunsichert viele Eltern derart, dass diese sich scheuen, ihr Kind, selbst wenn es die Eignung hätte, auf einem Gymnasium anzumelden. Diese Entwicklung wollen die Freien Wähler nicht länger hinnehmen. Wir wollen keine Politik über die Köpfe der Menschen hinweg! Die Freien Wähler wollen den Schülerinnen und Schülern in dieser wichtigen Frage eine echte Wahlmöglichkeit bieten.

Was in Baden-Württemberg oder Hessen möglich ist, muss künftig auch in Bayern möglich sein. Der Freie-Wähler-Landtagskandidat Michael Koller wurde bei der Landesdelegiertenversammlung vom Bayerischen Rundfunk zu diesem Thema interviewt. Koller, der selbst Fachlehrer in Freilassing ist, unterstützt die Wahlmöglichkeit – ihm ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler Zeit für außerschulische Aktivitäten haben. Es muss möglich sein, dass sich die jungen Leute in Vereinen engagieren, sich sozial einbringen oder beispielsweise ein Instrument lernen. Wir brauchen wieder mehr Zeit zum Lernen und mehr Zeit zum Leben lautet eine wesentliche Forderung der Freien Wähler.

Pressemitteilung Freie Wähler Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser