Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Genug Salz im BGL - Winterdienste gerüstet

+
Die Streusalzvorräte im Berchtesgadener Land sollten ausreichen.

Berchtesgadener Land - Großbritannien versinkt im Schnee, die Chinesen kämpfen mit Schneefall und am Wochenende soll es auch im Berchtesgadener Land endlich soweit sein.

Für den Landkreis eigentlich eine bekannte Situation. Der Winterdienst wird früh genug eingeteilt. Auch Streusalz wird vorbestellt und gelagert. Doch europaweit droht eine Streusalzknappheit. Wie sieht es da im Berchtesgadener Land aus?

"Wir sitzen ja quasi an der Quelle. Eine Salz-Knappheit ist nicht zu befürchten", erklärte der Pressesprecher der Stadt Bad Reichenhall, Gerhard Fuchs. Die Saline in der Kurstadt versorgt auch einige umliegende Gemeinden mit Streusalz. Und die haben sich rechtzeitig eingedeckt. Die Lagerhallen sind voll und der Bereitschaftsplan steht. Demnach sind die Fahrer der Räum- und Streufahrzeuge eingeteilt und müssen die Wetterverhältnisse überwachen.

Für das Wochenende hat der deutsche Wetterdienst ergiebige Schneefälle angekündigt. Für die 15 Gemeinden im Berchtesgadener Land kein Problem. Sie freuen sich auf den Schnee und für die Mitarbeiter ist das Räumen und Streuen Routine.

Spätestens ab dem Wochenende sollten die Skifahrer auf allen Pisten aller Skigebiete im Landkreis fahren können.

Routine wird das Warten auf den Schnee mittlerweile für die Skigebiete. Am Predigtstuhl in Bad Reichenhall und am Hochschwarzeck in Ramsau ist derzeit kein Skibetrieb möglich. Vor allem am Hochschwarzeck hoffen die Verantwortlichen aber am Wochenende auf die ergiebigen Schneefälle, um die Pisten preparieren zu können.

Sehr gut präparierte Pisten haben die anderen Skigebiete im Berchtesgadener Land zu bieten. Sowohl am Jenner in Schönau am Königssee und am Götschen in Bischofswiesen, als auch in den Skigebieten Gutshof und Rossfeld in Berchtesgaden sind die Pisten in einem sehr guten Zustand. Am Götschen ist die Waldabfahrt derzeit allerdings nicht möglich und im Skigebiet Gutshof läuft der große Lift nicht. Mit den angekündigten Schneefällen sollte sich das aber ändern. Dann könnte auch die Lawinenwarnstufe steigen. Derzeit ist die Gefahr gering.

red-bgl24/cz