Gefahrgutalarm am Grenzübergang

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Vierkanteisen beschädigt Kunststoffcontainer auf türkischem Sattelzug: Die ausgetretene Flüssigkeit war aber weniger gefährlich als ursprünglich vermutet.

Eine zunächst unbekannte Flüssigkeit, die von der Ladefläche eines türkischen Gefahrgut-Sattelzugs lief, hat am Donnerstagnachmittag auf der A8 am Grenzübergang Walserberg für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei gesorgt. Erst nach mehreren Messungen war klar, dass es sich bei der ausgetretenen Substanz um einen mindergefährlichen Stoff handelt, der jedoch bei längerer Einwirkung zu Haut- und Augenreizung hätte führen können.

Gefahrgutalarm am Grenzübergang Walserberg

Der 54-jährige Trucker aus Istanbul klagte über Atembeschwerden und wurde von der Freilassinger Notärztin ambulant versorgt. Gegen 14 Uhr wurde die Polizei auf den Laster am Lkw-Ausreiseparkplatz Walserberg aufmerksam, da Flüssigkeit von der Ladefläche lief. Da der Sattelzug als Gefahrguttransporter gekennzeichnet war und der türkische Trucker bereits über Atembeschwerden klagte, gingen die Beamten auf Nummer Sicher, sperrten den Parkplatz großräumig ab und lösten einen Gefahrgutalarm aus. Die Leitstelle Traunstein alarmierte daraufhin um 15.09 Uhr ein Großaufgebot der Feuerwehren Bad Reichenhall und Piding sowie des Roten Kreuzes; zusätzlich rückte ein Gefahrguttrupp der Polizei aus.

Erst nachdem die Einsatzkräfte mit Schutzanzügen und unter schwerem Atemschutz den Auflieger mit Hilfe eines Gabelstaplers entladen hatten, konnte Entwarnung gegeben werden: Sämtliche durchgeführten Gefahrenmessungen waren negativ. Ein etwa zwei Meter langes Vierkanteisen hatte die Seitenwand eines Kunststoffcontainers beschädigt. Zum Glück handelte es sich bei der ausgetretenen Substanz um einen mindergefährlichen Stoff, der jedoch bei längerer Einwirkung zu Haut- und Augenreizung hätte führen können. Die Freilassinger Notärztin untersuchte den 54-Jährigen vor Ort, der aber ohne weitere Beschwerden blieb. Rund 200 Liter des Stoffs waren ausgelaufen. Die Feuerwehr konnte einen Großteil davon binden und den restlichen Containerinhalt abpumpen. Durch die rund fünfstündige Sperrung des Parkplatzes wurde der Ausreiseverkehr nur geringfügig beeinträchtigt. Das Rote Kreuz sicherte die Arbeiten mit 25 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen ab, darunter die Schnell-Einsatz- Gruppen der BRK-Bereitschaften Bad Reichenhall und Berchtesgaden, die Sanitätseinsatzleitung mit Unterstützungsgruppe sowie der reguläre Rettungsdienst mit Notarzt. Um 16.36 Uhr mussten die ehrenamtlichen Sanitäter zur Erstversorgung einer 42-jährigen Frau ausrücken, die am nahen Buchenhof von einem Pferd gestürzt war. Nach weiterer Behandlung durch den Reichenhaller Notarzt wurde sie ins Salzburger Landeskrankenhaus eingeliefert.

ml (BRK-BGL)

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser