Gebirgsjäger sammeln Spenden für Kriegsgräber

Bad Reichenhall - Auch in diesem Jahr sammeln Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 „Bayern“ aus Bad Reichenhall Spenden zu Gunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Unter dem Motto „Wenn Steine reden könnten...“ wird vom 22. Oktober bis zum 5. November eine Haussammlung durchgeführt. An Allerheiligen am 1. November wird rund um die Friedhöfe gesammelt.

„Ich glaube, dass die Sammlung für eine würdige letzte Ruhe von Soldaten nichts an Aktualität verloren hat. Ich bitte daher die Bevölkerung um freundliche Aufnahme der Sammler und eine großzügige Spende“, so Oberst Peter Utsch, stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 und zugleich als Standortältester des Gebirgsjägerstandortes Bad Reichenhall für die Sammlung verantwortlich. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass die sammelnden Gebirgsjäger nicht von Angehörigen derzeit im Auslandseinsatz befindlicher Soldaten als Überbringer schlechter Nachrichten missgedeutet werden sollen. „Die Gebirgsjäger sind, leicht erkennbar im Dienstanzug, für einen guten Zweck unterwegs. Die Angehörgen von Soldaten im Auslandseinsatz sollten also nicht gleich mit dem schlimmsten rechnen!“

Die Soldaten werden im Landkreis Berchtesgadener Land in den Städten und Gemeinden Bad Reichenhall mit Ortsteilen, Bayrisch Gmain, Piding, Anger, Aufham, Jechling, Högl, Ainring mit Ortsteilen, Högl, Freilassing mit Ortsteilen, Saaldorf, Surheim, Laufen, Schneitzelreuth und Weißbach an der Alpenstraße unterwegs sein. Im Landkreis Traunstein wird in den Städten und Gemeinden Inzell, Waging, Reit im Winkl, Ruhpolding, Trostberg, Traunstein und Surberg gesammelt.

Die Bundeswehr unterstützt den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. seit ihrer Aufstellung 1956. Der Volksbund wurde 1919 durch Hinterbliebene und Heimkehrer des Ersten Weltkrieges gegründet und pflegt auf 827 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern die Gräber von etwa 2,3 Millionen Toten beider Weltkriege. Besondere Anstrengungen werden der Suche nach Gefallenen und Vermissten in Osteuropa geleistet. So werden dort bis Jahresende weitere 45.000 Kriegstote geborgen und würdig bestattet werden.

Pressemeldung des Presseoffiziers der Gebirgsjägerbrigade

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser