Gebirgsjäger ganz königlich

+
Ball der Gebirgsjäger 2011

Bad Reichenhall - Es ist einer der schwersten Jobs: Der eines Gebirgsjägers. Deshalb gönnten sie es sich auch mal, ganz ausgelassen zu feiern.

Ball der Gebirgsjäger 2011

Mehr als 350 Gäste tanzten beim „Ball der Gebirgsjäger 2011“ am Samstagabend im Alten Königlichen Kurhaus in Bad Reichenhall. Fernab der fordernden Aufgaben der Auslandseinsätze schwangen Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaftssoldaten mit Begleitung dabei das Tanzbein.

Bei seiner Begrüßung betonte Brigadegeneral Johann Langenegger, dass er mit Soldaten aller Dienstgradgruppen diesen Abend feiern möchte.

Auch der politische Bereich war prominent vertreten: Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer sowie der Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall, Dr. Herbert Lackner, zeigten durch ihre Anwesenheit ihre Verbundenheit zur Gebirgsjägerbrigade 23.

Darüber hinaus bereicherten zahlreiche Repräsentanten aus Wirtschaft, Schulen, Verwaltung und Polizei den Abend. Vertreter von anderen Bundeswehrdienststellen waren ebenso anwesend wie Ehemalige und Reservisten der Brigade.

Ball der Gebirgsjäger 2011

Ganz besonders freute sich General Langenegger über den Besuch der Soldaten des österreichischen Bundesheeres. „Ich habe schon mehrere Male an dem Ball teilgenommen, aber so gut besucht wie heute habe ich ihn noch nicht erlebt“, sagte General Langenegger.

Die angenehme und gelöste Stimmung zeigte sich vor allem auf dem Tanzparkett, wo den ganzen Abend über dichtes Gedränge herrschte. Das zwölfköpfige SHL-Orchester aus Salzburg sorgte bis in die späten Abendstunden für beste Tanzmusik. Vom langsamen Walzer bis zu fetzigen Rock- und Popsongs war für jeden etwas dabei. Während einer Tanzpause sorgten die Akrobaten vom Zirkus AZEBU (Asthmazentrum Buchenhöhe) für spannende Unterhaltung. Ihre akrobatischen Kunststücke auf Bällen, Rollen und dem Hochseil ließen die anwesenden Gäste staunen.

Ball der Gebirgsjäger 2011

Den Auftritt der Akrobaten quittierten sie zum Schluss mit stehenden Ovationen. General Langenegger bedankte sich im Namen aller Besucher für die mitreißenden Kunststücke. Der „Ball der Gebirgsjäger“ hat eine lange Tradition, die bis ins Jahr 1957 zurück- geht. Jedoch findet der Ball nicht in jedem Jahr statt.

2010 fand die Veranstaltung wegen des Auslandeinsatzes der Brigade in Afghanistan und im Kosovo nicht statt.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbrigade 23 Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser