Freie Fahrt ins Lattengebirge

+
Da konnten alle Beteiligten nur strahlen: Nach gut einem Jahr ist die Röthelbachstraße wiederhergestellt.

Schneizlreuth - Vor zwei Monaten noch ein Traum, jetzt Wirklichkeit: die Bayerischen Staatsforsten können ihr Holz aus dem Lattengebirge über die Röthelbachstraße ins Tal bringen.

2000 Festmeter Holz mussten die Verantwortlichen im Gebirge lagern, da die durch einen Murenabgang zerstörte Forststraße erst wieder aufgebaut werden musste. Dauerte es ein halbes Jahr, die neue Straße zu planen, war die Umsetzung innerhalb von sieben Monaten mehr als schnell.

Lesen Sie auch:

Eine außergewöhnliche Baustelle...

B21: Integrales Schutzkonzept wird überarbeitet

Das sei nicht zuletzt auf die Mitarbeit der Bayerischen Staatsforsten zurückzuführen, bilanzierte der stellvertretende Leiter Peter Renoth. Er war für den Wiederaufbau der Röthelbachstraße verantwortlich und zeigte sich zufrieden, dass nicht alle Baumassnahmen nach auswärts vergeben werden mussten. Insgesamt wurden 25 Betonfertigteile, 100 Bohranker und 1000 Laufmeter Gewindestangen in den Berg verbaut, um die Forststraße wieder sicher zu machen.

Bei einer kleinen Eröffnung am Freitagnachmittag konnten sich die ersten Besucher von der Standsicherheit der neuen Straße überzeugen, die nicht nur den ersten Holzlaster bis ins Tal getragen hat, sondern auch dem ersten Starkregen am Montag problemlos standhielt. "Unser Ziel war es, die Straßenentwässerung zu verbessern und die Straße auf bergseitigen Fels zu verlegen", erklärte Renoth. "Das ist uns gelungen. Wir haben die Entwässerungskapazität mindestens verdoppelt."

Bauarbeiten an der Röthelbachstraße

Es wird wohl noch zwei bis drei Wochen dauern, bis die restlichen Stützmauern fertig sind. Die Deck- und Verschleißschicht wird dann nach dem Winter aufgetragen. Insgesamt werden sich die Kosten für diese Baumaßnahme auf 1,2 bis 1,3 Millionen belaufen. Zeitweise hing eine Summer von 2,7 Millionen Euro im Raum. Da hat der Vostandsvorsitzende Rudolf Freidhager dann aber gesagt: "Na, des gibt's jetzt ned." Und es war auch nicht nötig.

Die Röthelbachstraße wurde mit modernsten Geräten wieder aufgebaut. Nicht nur die Holztransporter und Almbauern können jetzt wieder problemlos ins Lattengebirge auch die Moutainbiker und Wanderer haben ihre Röthelbachstraße wieder zurück.

cz

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser