Flirt ist getauft

Bad Reichenhall - "Was lange währt, wird endlich gut", so lud die Berchtesgadener Land Bahn am Dienstag zur Taufe eines Triebwagens an den Bad Reichenhaller Bahnhof. Auch ein Start in die Zukunft?

"Das freut uns natürlich, dass wir heute einen Triebwagen auf den Namen Landkreis Berchtesgadener Land taufen konnten", sagte Landrat Georg Grabner gegenüber bgland24. "Das bringt den Namen Berchtesgadener Land auch ins Salzburger Land." Denn die Züge würden ja über die Grenze bis Salzburg bzw. Golling durchgebunden, so der Landrat.

Diese Durchbindung war der erste Durchbruch für die Berchtesgadener Land Bahn nach einem klassischen Fehlstart. Zuerst waren die Flirt-Triebwägen nicht zugelassen, dann wurden sie beschädigt und alles mussten die Fahrgäste ausbaden. "Doch das ist jetzt vorbei", bestätigte Geschäftsführer Arnulf Schuchmann. "Meinen Informationen nach kommen die Züge jetzt immer pünktlich an und fahren pünktlich ab."

Sowohl Schuchmann als auch Grabner sind sich sicher, dass die Fahrgastzahlen, die Akzeptanz und die Zufriedenheit mit der BLB steigen, aber noch vieles getan werden müsse. "Es müssen das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Angebot und der Service stimmen", betonte der Landrat. Und verkündete gleichzeitig: "Hinsichtlich der Fahrzeit zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden muss etwas getan werden. Die vielen Langsamfahrstellen, die ungesicherten Bahnübergänge haben negative Auswirkung auf die Fahrzeit und ein großes Gefahrenpotential. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese Situation zu verbessern."

Auch die Durchbindung nach Salzburg soll mit dem Winterfahrplan weiter verbessert werden. Ein Problem wird aber weiter bestehen: "Die Fahrgäste nach München und Salzburg wollen in Freilassing verständlicherweise bessere Anbindungen. Wir sind bemüht, die Fahrpläne zu optimieren. Dafür muss allerdings erst geklärt werden, was mehr gefragt ist", so Grabner.

Damit hat Arnulf Schuchmann wohl kaum mehr etwas zu tun. Er wird seinen Geschäftsführerposten zum 30. Juni niederlegen, da er bei der Salzburger Lokalbahn aufhört. Für ihn wird Gunter Mackinger von der Lokalbahn zusammen mit Gerhard Knöbel von der Regentalbahn die Leitung der BLB übernehmen. Schuchmann bleibt dem Unternehmen als Berater erhalten.

red-bgl24/cz

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser