Ehrung: Er verhinderte einen Schmuckdiebstahl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Bild zeigt von links den Sachbearbeiter der Ermittlungsgruppe der PI Bad Reichenhall, Polizeioberkommissar Peter Brandner, in der Mitte den Geehrten, Sebastian Potschacher und rechts den Leiter der PI Bad Reichenhall, Wilhelm Bertlein

Bad Reichenhall - Dazu gehört Mut: Sebastian Potschacher beobachtete einen versuchten Einbruch, verfolgte die Täter und gab der Polizei den entscheidenden Tipp - nun wurde er geehrt.

Mit einer Dankurkunde und einem Geldpräsent bedankte sich der Leiter der Polizeiinspektion Bad Reichenhall heute bei jenem Mann, dem es zu verdanken ist, dass am 29. Juni 2014 eine vierköpfige Einbrecherbande aus Polen in Bad Reichenhall auf frischer Tat verfolgt und festgenommen werden konnte. Sebastian Potschacher vernahm in der Nacht von Samstag auf Sonntag Bohrgeräusche aus der Poststraße und sah daraufhin aus dem Fenster. Er bemerkte zwei Männer, die sich an der Eingangstüre einer Schmuckboutique zu schaffen machten. Kurzentschlossen informierte er per Handy die Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim und verfolgte die beiden Männer, die vom Türschloss des Geschäftes abgesehen hatten, auf deren weiteren Weg in der Stadt. Diese gingen zu einem in der Anton-Winkler-Straße auf Höhe der Nikolauskirche geparkten VW Golf mit britischem Kennzeichen, wo bereits zwei weitere Männer warteten.

Die von dem Zeugen sofort weitergegebenen Beobachtungen ermöglichten es der herbeigeeilten Polizeistreife, das Quartett an Ort und Stelle festzunehmen. Wie es sich im Laufe der Ermittlungen wegen der versuchten Einbruchsdiebstahls herausstellte, waren alle vier Polen in Deutschland bereits erheblich einschlägig in Erscheinung getreten, einer der vier auch unter Falschpersonalien. Diese Erkenntnisse und noch laufende Ermittlungsverfahren inländischer Kriminalpolizeidienststellen wegen ähnlicher Delikte flossen in die Anklage wegen gemeinschaftlichen Einbruchsversuchs am Amtsgericht Laufen mit ein.

Dort wurden die Männer im Oktober 2014 zu Freiheitsstrafen von einem Jahr und darüber verurteilt. Nachdem einer der vier seine Strafe zur Bewährung ausgesetzt bekommen hatte, saßen die anderen drei weiterhin in Haft. Ihre Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Laufen zogen sie gestern am Landgericht Traunstein zurück, so dass sie ihre Haftstrafe weiterhin absitzen müssen. Bertlein betonte gegenüber dem von ihm ausgezeichneten Zeugen und Hinweisgeber Potschacher, dass gerade die international bandenmäßig organisierten Einbruchsdiebstähle das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung massiv negativ beeinflussen und deswegen verdächtige Beobachtungen von Bürgern sofort der Polizei weitergegeben werden sollten wie in diesem Fall, da nur mittels einer gemeinsamen Anstrengung von Sicherheitsbehörden und Bevölkerung diesem massiven Sicherheitsproblem beizukommen ist.

Mit der Urkunde und dem Geldpräsent zollte Bertlein dem überlegten und zielgerichteten Vorgehen des Zeugen Potschacher Respekt und wünschte diesem, der auch in der Freiwilligen Feuerwehr von Bad Reichenhall sehr engagiert ist, für die Zukunft alles Gute und ein weiterhin wachsames Auge auf verdächtige Umstände.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser