Weihnachtsaktion der Gebirgsjägerbrigade 23

Bundeswehr zeigt Solidarität für Kinderkrebshilfe Traunstein und Berchtesgadener Land

Weihnachtsaktion Bundeswehr Bad Reichenhall
+
Oberstleutnant i.G. Sebastian Klima (re.) und Oberleutnant Mona-Lisa Buckenmaier (li.) bei der Übergabe des Spendenschecks an die Vorsitzende Rosmarie Baumgartner.

Bad Reichenhall - Der Stab der Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall hat in einer Weihnachtsaktion zugunsten der Kinderkrebshilfe Traunstein und Berchtesgadener Land 700 Euro gesammelt.

Die Pressemitteilung der Bundeswehr im Wortlaut:


Der Chef des Stabes, Oberstleutnant i.G. Sebastian Klima, drückt damit die Verbundenheit zur Region auch in den schweren Zeiten von Corona aus: „Der Stab der Gebirgsjägerbrigade 23 ist wie alle Truppenteile der Brigade nicht nur ansässig, sondern auch tief verwurzelt in der Region. Die persönliche Beziehung meiner Soldaten zu den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein sind tiefgehend und über viele Jahre gewachsen. Daher war es dem Brigadestab ein Anliegen, die Weihnachtszeit zu nutzen, um karitative Projekte zu unterstützen. Wenn diese kleine Spende dazu beiträgt, Kindern ein Lächeln in ihr Gesicht zu zaubern, erfüllt mich das mit Stolz.“ Oberleutnant Mona-Lisa Buckenmaier, welche diese Aktion mit initiierte, zeigte sich angetan von der großen Solidarität ihrer Kameraden.

Auch wenn es nur ein kleines Zeichen der Hoffnung für die Kinder und Familien darstelle, hätte sich diese Aktion mehr als gelohnt. Ursprünglich war die Spendensammlung nur als kleine Aktion gedacht, die sich dann aber als solidarische Welle durch den ganzen Stab der Gebirgsjägerbrigade zog. Am Ende sind 700 Euro zusammengekommen. Die Übergabe an die Vorsitzende der Kinderkrebshilfe, Rosmarie Baumgartner, fand vor den Weihnachtsfeiertagen im Vereinsheim in Oberteisendorf statt. Mit dieser Spende soll dem Verein geholfen werden, welcher 65 Kinder betreut, die von dem Leid betroffen sind oder erkrankte Familienmitglieder haben. Rosmarie Baumgartner verdeutlichte, dass man es sich kaum vorstellen könne, wie es den Betroffenen gehe: „Von heute auf morgen steht alles Kopf.“ Die Arbeit der Kinderkrebshilfe TS + BGL sei unabdingbar für die Leidtragenden.


Mit vielen Fachkräften setze der Verein da an, wo Ämter und Behörden aufhören, betonte die Vorsitzende. „Betroffene Familien brechen in Tränen aus, wenn diese mit einer Spende von 700 Euro unterstützt werden.“ Bei der Übergabe sind sich Rosmarie Baumgartner, Oberstleutnant i.G. Sebastian Klima und Oberleutnant Mona-Lisa Buckenmaier einig: Kinder glücklich zu sehen ist unbezahlbar.

Die Pressemitteilung der Bundeswehr

Kommentare