Datenschutz beim Zensus 2011 oberstes Gebot

+

Berchtesgadener Land - Am kommenden Dienstag, 10. Mai, startet bundesweit die Volkszählung 2011. Für den Landkreis stehen insgesamt 142 Erhebungsbeauftragte zur Verfügung. 

Zahlreiche, durch ein Zufallsprinzip, ausgwählte Bürger und Bürgerinnen bekommen ab dem 10. Mai Besuch von einem Interviewer um bei der Beantwortung des Fragebogens behilflich zu sein. Bevor eine Befragung stattfindet wird der ausgewählte Haushalt, bzw. das Wohnheim durch ein sogenanntes Erstankündigungsschreiben von dem Besuch des Interviewers informiert.

Die Interviewer wurden von der Erhebungsstelle des Landratsamtes Berchtesgadener Land bestellt, bieten Gewähr für Zuverlässigkeit und sind gesetzlich zur absoluten Geheimhaltung verpflichtet. Jeder Interviewer muss den zu befragenden Personen zu seiner zweifelsfreien Identifikation einen Ausweis für Erhebungsbeauftragte in Verbindung mit seinem Personalausweis unaufgefordert vorzeigen.

Sollte eine persönliche Befragung nicht erwünscht sein, besteht die Möglichkeit des Selbstausfüllens über Online oder postalische Rücksendung. Für alle Fragen besteht Auskunftspflicht – nur die Angabe des Bekenntnisses zu einer Religion, Glaubensrichtung oder Weltanschauung ist freiwillig. Einkommens- und Vermögensverhältnisse werden nicht befragt!

Oberstes Gebot beim Zensus 2011 ist der Datenschutz. Die persönlichen Angaben der Befragten werden streng geheim gehalten und dürfen weder an Privatunternehmen noch an Verwaltungsbehörden weitergegeben werden. Die Erhebungsstelle des Landratsamtes Berchtesgadener Land steht Ihnen Fragen unter 08651 / 773814, Frau Reiter oder 08651 / 773 813, Herr Dumberger gerne zur Verfügung..

Mehr über den Zensus erfahren Sie auch unter www.zensus2011.de.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser