Steg ohne Beleuchtung ausgebaut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Die Stadt Bad Reichenhall hat heute die ausführenden Firmen und die Gemeinde Piding über die Neuerrichtung des Staufenbrücker Stegs informiert.

Im Schreiben wird das günstigere Gelände in Auftrag gegeben.

Mit Bedauern und einem gewissen Unverständnis muss die Gemeinde Piding diese Entscheidung zur Kenntnis nehmen. Die Gemeinde Piding hat die enorme Bedeutung der Brücke für die Bevölkerung im Landkreis sowie die touristische Wichtigkeit erkannt. Im Interesse der Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger und im Interesse des Tourismus entschied sich der Gemeinderat Piding für ein gestaltetes und vor allem beleuchtetes Geländer! Diese Brückenverbindung spielt im überregionalen Radwegenetz eine zentrale Rolle und hätte mit einer schönen Gestaltung sicherlich zur positiven Darstellung der Region beigetragen. Es gibt unseres Wissens nach keine vergleichbare Brückenverbindung die so minimalistisch ausgeführt ist. Die Gemeinde Piding ist zur Hälfte an den Gesamtkosten der Brücke beteiligt. Da die Federführung bei der Stadt Bad Reichenhall liegt, kann die Gemeinde es nur zur Kenntnis nehmen. Die Gemeinde Piding distanziert sich von der minimalistischen Gestaltung der Brücke! Vielleicht könnte man durch Spenden aus der Bevölkerung, von Firmen und von Institutionen die Sicherheit und die Gestaltung der Brücke doch noch durchführen, die Hoffnung gibt die Gemeinde Piding nicht auf.

Pressemitteilung der Gemeinde Piding

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser