Blick hinter die Kulissen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
50 politisch Interessierte folgten der Einladung von Bärbel Kofler nach Berlin.

Berlin - Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Kofler hat 50 politisch Interessierte nach Berlin eingeladen.

Den Kabinettssaal des Bundeskanzleramts kennen viele nur aus dem Fernsehen, eine Gruppe von Bürgern aus dem Wahlkreis Traunstein/Berchtesgadener Land durfte ihn nun persönlich in Augenschein nehmen. Sie durften sich ein Bild von der politischen Hauptstadt machen. Natürlich wurde das Plenum des Reichstags und die spektakuläre Kuppel ebenso besucht wie das Willy-Brandt-Haus. Nachhaltig Eindruck hinterließ zudem eine Führung in der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi in Berlin-Hohenschönhausen.

Zusammen mit ihren Mitarbeitern und dem Bundespresseamt hatte Bärbel Kofler für ihre Besucher ein abwechslungsreiches Programm für die drei Tage im sommerlichen Berlin zusammengestellt. Ein Höhepunkt war der Plenarbesuch im Deutschen Bundestag. Dort gab es einen informativen Vortrag über das Reichstagsgebäude sowie rund um den Bundestag, nachdem in der Sommerpause keine regulären Sitzungen stattfinden. Dem schloss sich eine spannende Diskussion mit Bärbel Kofler im Otto-Wels-Saal an, wo die Fraktionssitzungen der SPD-Bundestagsfraktion stattfinden.

Ein weiterer Höhepunkt war die Führung durch das Bundeskanzleramt. Zwar hofften die Besucher vergeblich darauf, einen Blick auf die Kanzlerin zu erhaschen, doch war der futuristische Bau für allerhand Staunen gut. Dafür sorgte nicht zuletzt der Abstecher in den Kabinettssaal, wo die Minister der Großen Koalition um Kompromisse ringen. Blickfang sind dabei nicht nur die Namensschilder auf dem ovalen Tisch – Steinmeier, Steinbrück, Scholz – sondern auch die goldene Uhr, die noch aus Konrad Adenauers Zeiten stammt.

Eine Fülle von Informationen und auch Raum für Diskussionen über aktuelle Themen gab es bei den Besuchen im Ministerium für Arbeit und Soziales sowie im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, dem Schwerpunkt von Bärbel Koflers politischer Arbeit in Berlin.

Nach drei ereignisreichen Tagen machte sich die Reisegruppe wieder auf den Heimweg und dankte Bärbel Kofler für die Einladung nach Berlin und die Einblicke in die Arbeit einer Bundestagsabgeordneten sowie das politische Berlin.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser