Fahrrad-Unfälle: Viel zu tun für das BRK

+

Berchtesgadener Land - Das Rote Kreuz hatte am 1. Mai viel zu tun. Es musste zu vier teilweise schweren Fahrradunfällen ausrücken.

Kurz nach 11 Uhr verletzte sich ein Fahrradfahrer im Berchtesgadener Wiesenweg vor der Rettungswache leicht an der Nase, als ihm sein Rad wegrutschte und der Sturzhelm nach vorne schnippte. Weitere Radfahrer meldeten den Unfall bei der BRK-Wasserwacht, die gerade zu einer Tauchübung ausrücken wollte. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes untersuchte den Mann, der aber nicht mit ins Krankenhaus fahren musste.

Gegen 12.20 Uhr verletzte sich ein 70-jähriger Berchtesgadener bei einem Radsturz in Schönau in der Untersteiner Straße Höhe des Grabenwegs. Der Mann musste vom Roten Kreuz notärztlich versorgt und zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht werden.

Kurz nach 15 Uhr sprang einem 15-jähigen Pidinger in der Ganghoferstraße die Kette aus seinem Fahrrad. Er verlor die Kontrolle und stürzte, wobei er sich am rechten Ellenbogen verletzte. Da ihm schwindlig war, musste ihn eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall bringen.

Gegen 19 Uhr verletzte sich ein 50-jähriger Reichenhaller bei einem Fahrradsturz vor der Obermühle. Der Mann fuhr laut Polizei von Bayerisch Gmain kommend über das Leopoldstal in Richtung Piding. Auf Höhe Obermühle verfing sich plötzlich eine über dem Fahrradlenker hinunter hängende Strickweste im Vorderrad des Mountainbikes, das sofort blockierte. Der 50-Jährige stürzte nach vorne und blieb bewusstlos mit einer Kopfverletzung liegen. Die Leitstelle Traunstein schickte das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und der Reichenhaller Notärztin zum Unfallort. Die Einsatzkräfte brachten den Mann zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Gegen den Radler wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Auf der Kreisstraße BGL4 kam es während der Unfallaufnahme zu einer halbstündigen Totalsperre, was leichte Verkehrsbehinderungen zur Folge hatte.

Pressemitteilung BRK

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser