Schönes Wetter, viele Ski-Unfälle

+

Landkreis - Das traumhafte Wetter nutzen viele zum Skifahren oder Snowboarden - aber nicht immer geht das auch gut aus. Die Einsatzkräfte sind im Dauersress.

Die Kehrseite des traumhaften Wintertages mit milden Temperaturen sind unzählige Skiunfälle auf den Skipisten.

So sind Skiwacht und Rettungshubschrauber sowie Rettungsdienste im Dauerstress und bringen im Minutentakt verletzte Skifahrer in die Krankenhäuser.

Schwere Stürze

Mittags ereignete sich am Götschen in Berchtesgaden ein schwerer Skiunfall: Ein Kind war gestürzt und die alarmierten Pistenretter mussten den Notarzthubschrauber Christoph 14 zum Abtransport anfordern.

Am Nachmittag ereignete sich am Jenner ein schwerer Skiunfall, bei dem eine Skifahrerin sich die Schulter ausgekugelt hat. Auch hier mussten die Pistenretter einen Hubschrauber anfordern. Christophorus 6 aus Salzburg flog die Skifahrerin ins Universitätsklinikum nach Salzburg.

So wird das Wetter weiterhin

Aber auch auf der Winklmoosalm kamen die Pistenretter ins Schwitzen. Sie mussten gleich mehrere Verletzte versorgen, am Nachmittag mussten sie dann den Notarzthubschrauber aus Traunstein Christoph 14 anfordern: Ein Skifahrer war so schwer gestürzt, dass Verdacht auf ein Schädelhirntrauma bestand. Nach notärztlicher Versorgung wurde der verletzte Skifahrer dann ins Klinikum Traunstein geflogen.

Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser