Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heimische Bahnhöfe unter der Lupe

+
Der Berchtesgadener Bahnhof soll barrierefrei ausgebaut werden.

Landkreis - An mehreren Bahnhöfen im Landkreis soll gebaut werden. Jetzt stand die Frage auf dem Plan, wann sich welche Projekte umsetzen lassen.

Bei den Bahnhaltepunkten im Berchtesgadener Land steht in diesem Jahr jede Menge Arbeit an. Das wurde bei einer Sitzung der Euregio-Nahverkehrskommission deutlich. Dabei wurde über die verschiedenen geplanten Maßnahmen gesprochen.

Einer der Hauptpunkte war der Bahnhof in Hammerau: Zentrales Thema ist dort eine bessere Verbindung zwischen Zügen, Autos und dem Fahrradabstellplatz. Die Gemeinde Ainring erwarb bereits das Bahnhofsgebäude, um es zu sanieren. Weiter Verbesserungen sind geplant. Unter anderem die Sanierung des Bahnsteigs und der Bahnunterführung. Allerdings wird es wohl noch bis 2015 dauern, bis es soweit ist.

In der Sitzung wurde auch der Bahnhof Berchtesgaden angesprochen. Er soll barrierefrei ausgebaut werden. Wann dort die generelle Sanierung angegangen werden kann, ist aber noch unklar. Im Rahmen des Infrastrukturbeschleunigungsprogramms des Bundes soll in diesem Jahr zudem eine Maßnahme am Bahnhof in Piding gestarten werden. Die Erneuerung der Bahnsteige ist geplant.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Kommentare