Verkehrssicherheit soll erhöht werden

Geschwindigkeit auf Roßfeldstraße wird beschränkt

Berchtesgadener Land - Auf der höchstgelegenen Panoramastraße Deutschlands wird die Geschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt und dadurch für die Verkehrsteilnehmer sicherer gemacht.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Roßfeldpanoramastraße gehört zu einer der beliebtesten Ausflugsziele im Sommer wie im Winter und führt unmittelbar in die einmalige, hochalpine Bergwelt des Berchtesgadener Landes. Von Berchtesgaden aus kann sie über den Obersalzberg oder von Unterau über Oberau erreicht werden. Sie bietet auf Ihrer Gesamtlänge von 15,4 km einen herrlichen Rundblick auf gewaltige Bergmassive und ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen.

Schwere Motorradunfälle

Aufgrund ihrer Besonderheit und dem Straßenverlauf mit vielen großen und kleinen Kurven wird sie auch gerne von Motorradfahrern genutzt. Wie auch ein neuerlicher Unfall im April zeigt, kommt es immer wieder zu Unfällen. Aber auch gefährliche Situationen durch riskante Überholmanöver sowie das „Schneiden“ der Kurven, sind häufig zu beobachten.

Um die Verkehrssicherheit für alle motorisierten und nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, hat Landrat Georg Grabner im Herbst vergangenen Jahres veranlasst, die Geschwindigkeit auf der Roßfeldstraße ab Ortsausgang Oberau sowie die Roßfeldpanoramastraße auf 70 km/h sowie den Bereich zwischen Schießstättbrücke und dem Kreisverkehr an der Dokumentationsstelle auf 50 km/h zu beschränken.

Notwendige Abstimmung läuft

Die Schilder für die Beschränkung auf 70 km/h sind zwischenzeitlich aufgestellt. Für den auf 50 km/h zu beschränkenden Streckenabschnitt läuft zur Zeit die dazu notwendige Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern.

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © Redaktion BGLand24

Zurück zur Übersicht: Berchtesgadener Alpen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT